Glamouröser Auftritt beim Galaabend

Lesedauer: 3 Min

Die Projektsänger beim Solostück „We are the world“.
Die Projektsänger beim Solostück „We are the world“. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Über einen roten Teppich sind die Besucher, teils in Abendgarderobe, beim Galaabend des Chors Horizont in der Dettinger Festhalle gelaufen. Bei zwei ausverkauften Veranstaltungen präsentierte sich der Chor von einer ganz anderen Seite. „Jetzt tanzen alle Puppen, macht auf der Bühne Licht, schmeißt euch in Frack und Fummel bei der heutigen Galadinner-Show“, so die Begrüßung einer A-cappella-Gruppe des Chors.

Umfangreiche Vorbereitungen waren notwendig gewesen, um den Zuschauern eine unterhaltsame Galashow samt einem Vier-Gänge-Menü zu bieten. Der ganze Aufwand habe sich gelohnt, so die Vorsitzenden des Vereins, Petra Lang und Erika Breimaier. Musikalische Leckerbissen hatte Chorleiterin Petra Maier in zahlreichen Proben mit dem Chor einstudiert. Mit dabei waren auch eine Liveband sowie ein Projektor, der den Chor verstärkte. Hüftschwingend mit Federboa konnte man die Sänger beim Titel „Mas que nada“ erleben. Oder den Titel „It’s Raining Man“, bei dem es buchstäblich Männer auf der Bühne regnete. Der Stolz eines jeden Chors sind seine Solisten: So zeigten beim Stück „Lean on Me“ die Solisten Steffi Kraus und Klaus Bodenmüller ihr enormes Einfühlvermögen.

Höhepunkt des Abends war der Song „We are the world“, in dem die Jugendlichen des Projektchors ihre jungen Stimmen solistisch hervorragend zur Geltung brachten. Mit dem Song „Total Eclipse of the Heart“ bewies Anna Breimaier als Solistin einmal mehr ihr ausgezeichnetes sängerisches Talent. Gemessen mit einem Applausometer wurden diese beiden Titel vom Publikum zu den besten Songs der beiden Abende „erklatscht“. Für Abwechslung sorgten die präsentierten theatralischen Stücke, die Gruppe „Bloß Blech“ des Musikvereins, sowie sechs Damen, die sich über das frühe Ableben ihrer Ehegatten in äußerst lustiger Weise brüskierten.

Zwischen den Darbietungen wurde aber auch der Gaumen der Gäste mit einem Vier-Gänge-Menü verwöhnt. Mit viel Liebe zum Detail zauberten die beiden Kochprofis Heri Kirchberger und Erna Harder das Menü. Mit einem lang anhaltenden Applaus belohnten die vielen Gäste die beiden Köche und alle Akteure des Abends. Nach dem Krimidinner vor zwei Jahren war auch der Galaabend mehr als gelungen, lobten viele Besucher beim Verlassen der Halle.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen