Feuerwehren unterstützen „Das Allgäu packt’s“

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Die Feuerwehren aus Dettingen, Ellwangen, Erolzheim, Kirchdorf, Maselheim und Spindelwag unterstützen in diesem Jahr wieder die Hilfsaktion „Das Allgäu packt’s“. Bis Weihnachten sammeln etliche Blaulichtorganisationen Schulen und Vereine Hilfspakete für bedürftige Familien in Osteuropa und dem Balkan. Vergangenes Jahr konnte das Aktionsbündnis Allgäu durch die Hilfsaktion mehr als 12 000 Päckchen an Hilfebedürftige übergeben.

Mit einem gepackten Päckchen gemäß Packliste mit dringend benötigten Grundnahrungsmittel, hilft die Aktion „Das Allgäu packt´s“ bedürftigen Kindern und deren Familien in Rumänien und Serbien über den Winter. Die Feuerwehr Dettingen beginnt die Aktion anlässlich des Weihnachtsmarktes mit Christbaumverkauf der Normafiliale in Dettingen, dort veranstaltet die Feuerwehr zwei Packtage für die Hilfsaktion „Das Allgäu packt’s“ des Aktionsbündnisses Allgäu.

Am Freitag, 7. Dezember, und Samstag, 8. Dezember, können Paketfüllungen im Zelt der Feuerwehr neben dem Normamarkt abgeben werden. Die Feuerwehr packt nach eigenen Angaben auch gegen eine Spende ein Paket nach Packliste an diesen Tagen. Die Sammelstelle am Feuerwehrhaus Dettingen (Kirchdorferstraße 23) ist von Montag, 10. Dezember, bis Samstag, 15. Dezember, zur Paketannahme geöffnet. Abgabezeiten sind Montag und Mittwoch von 19 bis 21 Uhr sowie Samstag vom 10 bis 12 Uhr. Dort gibt es auch Packlisten. Ein Paket enthält ein Plüschtier oder Spielzeug, ein Duschgel, eine Zahnbürste, eine Zahnpasta, ein Kilogramm Zucker, zwei Kilogramm Mehl, ein Kilogramm Reis, ein Kilogramm Nudeln, ein Päckchen Salz, ein Liter Speiseöl, 100 Gramm Früchtetee, zwei Packungen Kekse, zwei Tafeln Schokolade.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen