Feuerwehr wegen Hochwasser im Einsatz

Lesedauer: 2 Min
 Gegen 2 Uhr am Mittwoch ging der Pegelstand der Iller wieder zurück.
Gegen 2 Uhr am Mittwoch ging der Pegelstand der Iller wieder zurück. (Foto: Feuerwehr Dettingen)
Schwäbische Zeitung

Die Feuerwehr Dettingen ist am Dienstag wegen des steigenden Wasserpegels der Iller im Einsatz gewesen. Gegen 9.15 Uhr wurde die Feuerwehr zur Amtshilfe alarmiert.

Die Dettinger Feuerwehr kontrollierte und sperrte die Wege entlang der Iller im Bereich Dettingen und Kellmünz. Stündlich bis Mitternacht wurde der Pegel an der Iller kontrolliert und an die Leitstelle sowie den Kommandant der Kellmünzer Wehr, Oliver Schimek, und dem Kreisbrandinspektor des Landkreises Neu-Ulm Bereich Süd, Benedikt Kramer, weitergeleitet. Besonderes Augenmerk wurde nach Angaben der Feuerwehr auf ein Haus direkt an der Iller auf bayerischer Seite gelegt.

Bis 2 Uhr in der Nacht auf Mittwoch wurde der Pegel überwacht, dann war eine fallende Tendenz erkennbar. Insgesamt waren im Zeitraum fünf Führungskräfte im Einsatz. Alles in allem könne man davon sprechen, dass man mit einem blauen Auge davon gekommen sei, teilt die Feuerwehr Dettingen abschließend mit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen