Drei Promille: Polizei zieht betrunkene Lastwagenfahrer aus dem Verkehr

Lesedauer: 2 Min
 Der höchste Wert lag bei mehr als drei Promille.
Der höchste Wert lag bei mehr als drei Promille. (Foto: oh)
Schwäbische Zeitung

Anlässlich einer bayernweiten Aktion zur Verkehrssicherheit haben auch Beamte des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West Berufskraftfahrer am Sonntag während ihrer Ruhezeit kontrolliert. Auch auf einer Rastanlage der A 7 bei Dettingen kurz vor Ende des bis 22 Uhr geltenden Sonntagsfahrverbots.

Bei drei Fahrern wurden nach Polizeiangaben Werte von mehr als 1,2, 1,6 und zwei Promille festgestellt. Außerdem wurde ein Schwertransport ohne Genehmigung und falschen Gewichtsangaben kontrolliert. Er war zudem überladen. Daneben wurden bei ihm Geschwindigkeitsüberschreitungen von rund 35 km/h festgestellt.

Mehr als 400 Fahrer kontrolliert

Die Beamten des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West überprüften mehr als 400 Fahrer, die überwiegend überregional unterwegs sind und ihr Fahrzeug wegen des Fahrverbots abgestellt hatten. Bei der Überprüfung wurden 35 unter Alkoholeinfluss stehende Fahrer (knapp neun Prozent) erwischt.

Der höchste Wert lag dabei bei mehr als drei Promille beim 30-jährigen Fahrer eines Lastwagen mit Zulassung aus Polen, der auf einem Rastplatz an der A8 geparkt war.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen