Zurück ins Mittelalter

Lesedauer: 5 Min
Schwäbische Zeitung

„Mittelalter live erleben“ – das verspricht das bereits neunte „Riffelhof-Spektakulum“ vom 22. bis 24. April in Burgrieden. Auf dem in den vergangenen Jahren erweiterten und während der Veranstaltung umzäunten Areal der Eventgaststätte geben sich mehr als 50 Händler, Handwerker und Marktstände ein Stelldichein.

Historische Handwerkskunst präsentieren beispielsweise Seiler, Seifensieder, Färber, Papierschöpfer und Buchbinder, Puppen- und Maskenmacher, Weber und Bürstenmacher, Gold- und Silberschmiede. Die Besucher dürfen ihnen nicht nur über die Schulter schauen, sondern auch selbst ihre Fähigkeiten in dem einen oder anderen ehrbaren Handwerk testen.

Das ist freilich längst nicht alles, was das Riffelhof-Spektakulum zu bieten hat, das zu den schönsten Mittelalterfesten Oberschwabens zählt. Auf drei Aktionsbühnen und auf dem Gelände am Fesselweg gibt es ein permanentes Unterhaltungsprogramm. Shows der Extraklasse mit Stelzenlauf, Akrobatik und Jonglage präsentieren die fabelhaften Künstler von „Entr’Act“. Der Franzose Pepiloue kommt mit seinen dressierten Gänsen erneut ins Tal der Rot. Gaukeley, Artistik Feuershow, orientalische und mittelalterliche Tänze sind genauso Teil toller Vorführungen. Für Nervenkitzel sorgen etwa auch der Cascadeur-Reiter Jolly Sera mit waghalsigen Stunts und die Showkampfgruppe Burdyri.

Komplettiert wird das Spektakulum mit faszinierenden Darbietungen des Kunstmagiers Ruven, Greifvogel-Vorführungen der Falknerei Anderswelt, mit Tomen und seinem Schandweib und nicht zuletzt mit Theater von „Fritz und Freunde“ und Konzerten mit den Spielleuten „Alvarez & Scherbelhaufen“. Zu einem ganz eigenen Vergnügen kommen die jüngsten Besucher beim Ponyparcours. Vielfältig ist auch dieses Mal das kulinarische Angebot, das für jeden Gaumen Schmackhaftes und Herzhaftes bereit hält.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen