Motivierende Fußballcamp für Jungspieler

Lesedauer: 3 Min
 Bewegungsfreudig und lerngierig: Der Fußballnachwuchs in Burgrieden.
Bewegungsfreudig und lerngierig: Der Fußballnachwuchs in Burgrieden. (Foto: Kurt Kiechle)
te

Koordinationsübungen, Balltechnik, Ballführung und etliche Übungen mehr am Ball standen auf dem Lehrplan des diesjährigen Jugendcamps, das der SV Burgrieden am vergangenen Wochenende ausgerichtet hat. 64 Nachwuchskicker aus Burgrieden und Vereinen der Umlandgemeinden im Alter von fünf bis zwölf Jahren waren dabei, um Tipps und Tricks für Fußballer zu lernen.

Ausgebildete Trainer, Aktive und ehemalige Fußballspieler zeigten sich erfreut über die Spielfreude und den Spaß ihrer Schüler, unter denen sich etliche besonders gut im Umgang mit dem Ball erwiesen. Manche Übungen vermittelten auf praktische und spielerische Weise unterschiedliche Bewegungsabläufe. In den Ablauf der Veranstaltung führte Campleiter Joachim „Jo“ Linder die fußballbegeisterten Kinder ein. Ihnen stellten sich auch die zehn Übungsleiter vor. „Wir wünschen Euch viel Spaß am Ball, denn das ist Euer Werkzeug“, sagte Jugendleiter David Perone. Die eine oder andere Aufgabe an den vier Stationen erwies doch etwas anspruchsvoller, als es auf den ersten Blick vermuten ließ, beispielsweise die Koordinationsübungen. Schnell lernten die jungen Camp-Teilnehmer das erfolgreiche Stoppen des Balles, so etwa auch mit der Brust. Immer wieder fanden die Übungsleiter lobende Worte, wenn eine Übung besonders gut gelang. „Das ist super, macht weiter so!“ So ermunterten die Übungsleiter ihre Schützlinge.

Die große Teilnehmerzahl lässt sich auch damit erklären, dass die Gebühren für das Camp überaus moderat und deshalb auch für Eltern mit zahlreichen Kindern erschwinglich war. „Das wurde dank der tollen Unterstützung zahlreicher lokaler und regionaler Sponsoren möglich“, sagte Organisator Matthias „Matze“ Dreiz erfreut. So waren im Preis von dreißig Euro auch die Verpflegung an beiden Tagen, ein tolles T-Shirt, ein Fußball und eine Trinkflasche enthalten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen