70er-Jahre-Rock erklingt im „Riffelhof“

Lesedauer: 3 Min
Bringen die Zeiten von Thin Lizzy zurück auf die Bühne: Brian Downey’s Alive and Dangerous spielen im Riffelhof.
Bringen die Zeiten von Thin Lizzy zurück auf die Bühne: Brian Downey’s Alive and Dangerous spielen im Riffelhof. (Foto: Veranstalter)
Schwäbische Zeitung

Brian Downey gehört zu den Gründungsmitgliedern der irischen Rockband Thin Lizzy, die in den 1970er-Jahren ihre größten Erfolge feierte. Jetzt kommt der Schlagzeuger mit seiner 2017 formierten Band Brian Downey’s Alive and Dangerous in den „Riffelhof“ in Burgrieden, und zwar am Freitag, 15. Februar. Beginn des Konzerts ist um 20 Uhr.

Benannt nach dem Platin-Live-Doppelalbum „Live & Dangerous“ der irischen Rocklegende, haben Brian Downey und Co. ihr Programm auf eben jenes Album ausgerichtet und spielen dieses komplett und im Original-Sound. Das Line Up um Bassist Matthew Wilson, dessen Aussehen an Thin-Lizzy-Frontmann Phil Lynott erinnert, versetzt jeden Rock-Fan in vergangene Zeiten: „Intonation, Akzent und der Twin-Guitar-Sound stimmen, Note für Note“, schreiben die Veranstalter, und weiter: „Alive & Dangerous sind nicht vergleichbar mit diversen Lizzy-Tribute-Bands ehemaliger Bandmitglieder.“ Neben Brian Downey an den Drums und Matt Wilson am Bass und am Mikrofon stehen noch die beiden Gitarristen Brian Grace und Phil Edgar auf der Bühne.

Die Band tourte bereits in Irland, Großbritannien, Schweden, Frankreich, Niederlande und Deutschland. Es folgten Festival Bookings und die Einladung auf die „Full Metal Cruise“, eine Kreuzfahrt für Metal-Fans.

Der mittlerweile 66-jährige Brian Downey gehörte 1969, gemeinsam mit dem bereits verstorbenen Phil Lynott, zu den Gründungsmitgliedern von Thin Lizzy, die durch Songs wie „Whiskey In The Jar" und „Jailbreak" und Ohrwurm „The boys are back in town“ einen Ruf als exzellenter Hardrock-Act erlangten. Im Verlauf seiner Karriere als Schlagzeuger war Downey zudem an diversen Lynott-Soloalben sowie Gary-Moore-Produktionen beteiligt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen