Streichquartett spielt zweimal in der Villa Rot

Innovativ präsentiert sich das Streichquartett Quatuor Voce aus Frankreich.
Innovativ präsentiert sich das Streichquartett Quatuor Voce aus Frankreich. (Foto: Sophie Pawlak)
Schwäbische Zeitung

Das Streichquartett Quatuor Voce gastiert am Samstag und Sonntag, 18. und 19. September, im Museum Villa Rot.

In den Jahren seit seiner Gründung 2004 hat das in Frankreich lebende Streichquartett (Sarah Dayan, Violine - Cécile Roubin, Violine - Guillaume Becker, Viola - Lydia Shelley, Violoncello) zahlreiche Preise bei renommierten internationalen Wettbewerben gewonnen. Heute zählen die Voces zu den Spitzenensembles weltweit (Süddeutsche Zeitung). Sie haben Kontinente durchquert und sowohl mit arrivierten als auch jungen Nachwuchsmusikerinnen und -musikern konzertiert.

Innovative Projekte

Ein Merkmal des Ensembles ist die Freude am künstlerischen Experiment und an ungewöhnlichen disziplinübergreifenden Kooperationen, beispielsweise mit Wissenschaftlern, Popsängern, Choreografen oder Vogelstimmenimitatoren. Bei ihren innovativen Projekten lösen die Musikerinnen und Musiker die klassische Musik aus ihrer traditionellen Umgebung, dem Konzertsaal, heraus und erreichen damit einen erweiterten Publikumskreis.

In der Villa Rot spielt das Streichquartett Quatuor Voce sein Programm zweimal; so können in der Saalbestuhlung Abstände zum Schutz vor Corona eingehalten werden. Deshalb gibt es auch Abweichungen zum ursprünglich angekündigten Ablauf. Es gibt keine Pause; das Programm ist verkürzt.

Werke von Turina und Schubert

Im ersten Teil entführen die Künstler mit „La oración del torero“ (Das Gebet des Torero), op. 34, von Joaquin Turina (1882 - 1949) ihr Publikum mitten in die Empfindungswelt eines spanischen Toreros vor und während des Kampfs mit dem Stier. Im zweiten Programmteil präsentieren sie ein Spätwerk Franz Schuberts, das Streichquartett Nr.15 G-Dur, D 887. 1826 komponiert, liegt es am Übergang von der Wiener Klassik zur Klassischen Moderne.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen