Haboubi gewinnt auch in Birkenhard

Lesedauer: 8 Min
Nur noch vier statt sechs Runden waren diesmal in Birkenhard zu laufen. Die Resonanz zur neuen Strecke war durchweg positiv bei
Nur noch vier statt sechs Runden waren diesmal in Birkenhard zu laufen. Die Resonanz zur neuen Strecke war durchweg positiv bei den Läufern. (Foto: SZ- Volker Strohmaier)

Der Vorjahressieger Aimen Haboubi ist auch in diesem Jahr auf dem Weg zum Gesamtsieg bei der 40. Auflage der Crosslaufserie Oberschwaben. Der Läufer des SSV Ulm 1846 gewann nach dem Auftaktrennen in Blitzenreute auch die zweite Etappe in Birkenhard. Es folgen noch die Rennen in Bad Waldsee (21. Januar) und in Vogt (5. Februar).

Die Streckenlänge in Birkenhard betrug im Hauptlauf 6,6 Kilometer, erstmals waren nur noch vier statt sechs Runden zu laufen. „Die Resonanz zur neuen Strecke war durchweg positiv bei den Läufern“, sagte Susi Weiß vom Organisationsteam, dem auch Richard Henkenhaf und Ingrid Schuler (alle SV Birkenhard) angehörten. Durch die Anstiege in einer Wiese hatten die Starter eine sehr anspruchsvolle Strecke zu bewältigen, auch die Verlängerung hatte es in sich. Die 500 Meter, die dazugekommen waren, führten über eine gemähte Blumenwiese, die viele Unebenheiten aufwies. „In den Spuren des Schneepflugs, der die Strecke passierbarer machte, ließ es sich am einfachsten laufen. Man musste aber dennoch höchst konzentriert laufen“, schilderte Mitorganisatorin Ingrid Schuler, die selbst mitlief, ihre Eindrücke.

Kaiser ist bester Oberschwabe

In Blitzenreute hatte Haboubi die 7,5 Kilometer in 24:41 Minuten hinter sich gebracht und den Lauf vor seinem Mannschaftskollegen Efrem Tadese (24:45) und Gerd Frick von der TSG Ehingen (24:46) gewonnen. Für die vier Runden in Birkenhard benötigte Haboubi 19:57 Minuten. Fünf Sekunden hinter dem Tagessieger kam Jakob Mayer (TS Dornbirn/20:02) ins Ziel. Dritter wurde Kevin Key (TV Kempten/20:10). Tadese kam in Birkenhard als Vierter ins Ziel (20:15). Beste Läufer aus Oberschwaben waren Markus Kaiser (TG Biberach, 20:48), Leandro Anton (TSV Reute Runners, 20:53) und Lukas Steier (LG Welfen, 21:26) auf den Plätzen acht bis zehn. Die Mannschaftswertung gewann der SSV Ulm 1846 (Haboubi, Tadese, Korbinian Völkl) vor dem TV Kempten (Key, Edwin Singer, Sascha Leitke) und der TG Biberach (Kaiser, Daniel Zuger, Jochen Schumacher).

Bei den Frauen setzte sich im Hauptlauf ebenfalls eine Athletin des SSV Ulm durch. Marlene Gomez siegte in 22:57 Minuten, mehr als eine Minute hatte sie Vorsprung auf Paulina Wolf (TSV Reute Runners/24:13). Dritte wurde Monica Carl von der LG Welfen (24:45), die mit der neuen Strecke zufrieden war. „Mental ist es etwas anderes, ob man vier oder sechs Runden läuft“, so Carl. „Außerdem ist es viel übersichtlicher, weil sich das Feld entzerrt.“ Einen sehr starken Aufritt in Birkenhard legte auch Ursula Trütschler von der TG Biberach hin, die in 25:02 Minuten den vierten Platz belegte. Wolf, Vierte in Blitzenreute, und Carl (Dritte) stehen nun in der Serienwertung ganz vorn. Denn die Siegerin des ersten Laufs, Katrin Reischmann vom VfB LC Friedrichshafen, ging in Birkenhard genauso wenig an den Start wie Nadine Grösch von der LG Welfen. Grösch war beim Auftakt der Laufserie Zweite geworden.

Einen Erfolg feierten die Ulmer in Birkenhard auch in der Mannschaftswertung der Frauen. Gomez, Lisa Thaler und Leonie Weireter lagen fast sechs Minuten vor der LG Welfen (Carl, Franziska Görgens, Karin Straub).

Höchst erneut nicht zu schlagen

Bei den Jugendläufen gewann wie schon in Blitzenreute Leon Höchst von der TG Biberach (U18 + U20). Er benötigte für die Distanz von 2,2 Kilometern 6:48 Minuten. „Es war heute extrem anstrengend. Dadurch, dass ich erst aus dem Trainingslager in der Schweiz zurückgekommen bin und eine harte Woche hinter mir habe, lief es aber doch verhältnissmäßig gut“, sagte Höchst nach dem Rennen. „Die Bedingungen waren für mich heute optimal: kaum Wind, kein Matsch, schöner griffiger Untergrund, alles prima.“

Ergebnisse

Hauptlauf (6,6 Kilometer) Frauen: 1. Marlene Gomez (SSV Ulm 1846/22:57), 2. Paulina Wolf (TSV Reute Runners/24:13), 3. Monica Carl (LG Welfen/24:45), 4. Ursula Trütschler (TG Biberach/25:02/3. AK WHK), 5. Elke Keller (LG Filstal/25:44), 6. Lisa Thaler (SSV Ulm 1846/25:51), 7. Isbell Appell (Neu-Ulm/26:00), 8. Anja Neher (TSG Ehingen/26:24), 9. Leonie Weireter (SSV Ulm 1846/26:35), 10. Jasmin Abouid (LG Bad Waldseer Lauffieber/27:51), 12. Julia Müller (SV Birkenhard/28:14/7. AK WHK), 14. Thea Keller (SV Birkenhard/28:42/2. AK W50), 16. Ingrid Schuler (SV Birkenhard/29:03/3. AK W45), 25. Sandra Rauneker (SV Birkenhard/32:04/10. AK WHK). Hauptlauf (6,6 Kilometer): Männer: 1. Aimen Haboubi (SSV Ulm 1846/19:57 Minuten), 2. Jakob Mayer (TS Dornbirn/20:02), 3. Kevin Key (TV Kempten/20:10), 4. Efrem Tadese (SSV Ulm 1846/20:15), 5. Korbinian Völkl (SSV Ulm 1846/20:37), 6. Michael Enderle (TSG Söflingen/20:40), 7. Edwin Singer (TV Kempten/20:41), 8. Markus Kaiser (TG Biberach/20:48/3. AK M30), 9. Leandro Anton (TSV Reute Runners/20:53), 10. Lukas Steier (LG Welfen/21:26), 13. Muhammad Lamin Bah (SSV Ulm 1846/21:38), 17. Daniel Zuger (TG Biberach/22:30/4. AK M30), 18. Jochen Schuhmacher (TG Biberach/22:36/5. AK M35), 34. Sebastian Gawatz (TG Biberach/23:56/11. AK MHK), 49. Christoph Brauner (RSC Biberach/24:44/4. AK M45), 74. Armin Burkhardt (SV Birkenhard/27:09/11. AK M50), 97. Ralf Dukeck (SV Birkenhard/30:21/11. AK M40), 107. Martin Zell (SV Birkenhard/32:57/16. AK M50). Jugendliche M/W U18 + U20 (2,2 Kilometer): 1.Leon Höchst (TG Biberach/6:48), 2. Linus Lehnen (VfB LC Friedrichshafen/6:57), 3. Sascha Baß (TSG Giengen/7:14), 4. Simon Wittmann (MTG Wangen/7:28), 5. Fabian Ritter (SC Vöhringen/7:41), 6. Lucas Kluge (TSG Giengen/8:15), 7. Thea Sauer (SSV Ulm 1846/8:25). Schüler U8/U10/U12: 13. Robin Kehrle (LT Mittelbiberach/5:03/1. AK MK U10), 15. Leander Gawatz (LT Mittelbiberach/5:06/11. AK MK U12), 17. Evelyn Grundl (TG Biberach/5:07/3. AK WK U12), 21. Björn Kehrle (LT Mittelbiberach/5:20/14. AK MK U12), Schüler U14,U16: 16. Hanna Späth (LT Mittelbiberach/4:25/5. AK WJ U14), 23. Paulina Rief (TG Biberach/5:22/9. AK WJ U14), 24. Nils Hoch (TG Biberach/5:27/10. AK MJ U14), 25. Charlotte Maya Müller (LT Mittelbiberach/5:28/10. AK WK U14).

Alle Ergebnisse gibt es im Internet unter: www.crosslaufserieoberschwaben.de.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen