Wie die neue Intendantin ihr erstes Filmfest erlebt hat

Videodauer: 02:59
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Digitalredakteur

Mit Helga Reichert hat das Biberacher Filmfest eine neue Intendantin. Warum sie mit ihrer Filmauswahl das Thema "Pädophilie" aus der Tabu-Zone holen wollte, verrät die 45-Jährige im Interview.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Mit Helga Reichert hat das Biberacher Filmfest seit diesem Jahr eine neue Intendantin. Besonders diskutiert wurde bei den Tausenden Besuchern der Debütfilm "Kopfplatzen", der von einem pädophilen Mann handelt. Warum sie dieses Thema aus der Tabu-Zone holen wollte und wie der Rollentausch im Hause "Kutter-Reichert" funktioniert hat, verrät die 45-Jährige im Videointerview mit "Schwäbische.de"

Meist gelesen in der Umgebung
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.