Millionenzuschüsse für die Stadt Biberach

Regio TV

Die Stadt Biberach erhält mehr als 2 Millionen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, kurz EFRE. Diese sollen dazu genutzt werden, das Nahwärmenetzwerk in der Innenstadt auszubauen. Insgesamt kostet das Projekt 3,7 Millionen Euro. Erste bauliche Maßnahmen können noch in diesem Jahr beginnen, 2024 sollen die letzten Projektbausteine umgesetzt sein. Mit den Mitteln des Europäischen Fonds werden Kommunen bei der Reduzierung des CO2-Ausstoßes unterstützt.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Auf der B19 hat es einen tödlichen Unfall gegeben.

Unterkochen: Tödlicher Unfall auf der B19

Auf der B19 zwischen Unterkochen und Oberkochen hat sich am Dienstagmorgen ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet.

Gegen 7.30 Uhr führ ein 20-Jähriger mit einem Crafter auf der Bundesstraße 19 von Heidenheim in Richtung Aalen. Auf Höhe von Unterkochen kam er aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrspur. Eine entgegenkommende 34-jährige Fahrerin eines Sattelzuges bemerkte, dass der Crafter langsam immer weiter auf ihre Fahrspur geriet.

Die Polizei ist im Einsatz.

39-Jähriger sitzt in der Hochstraße bewusstlos hinterm Steuer

Durch Zeugen wurde der Polizei am Sonntag gegen 7.45 Uhr in der Hochstraße eine vermeintlich hilflose Person in einem Auto sitzend mitgeteilt. An der Ampel der Maybachstraße fanden die Beamten einen augenscheinlich bewusstlosen Mann in dem auf der Straße stehenden Wagen vor. Der hinzugerufene Rettungsdienst schlug mit einem Nothammer eine Scheibe an dem Fahrzeug ein. Daraufhin wurde der Mann wach, war jedoch völlig desorientiert und zeigte Anzeichen von Alkohol- und Drogenbeeinflussung, heißt es im Bericht der Polizei.