SV Ochsenhausen erwischt Hammerlos

 Thilo Denzel (rechts) trifft mit dem SV Ochsenhausen in Runde eins des WFV-Pokals auf den VfB Stuttgart II. Der FV Biberach (li
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Thilo Denzel (rechts) trifft mit dem SV Ochsenhausen in Runde eins des WFV-Pokals auf den VfB Stuttgart II. Der FV Biberach (links Jonathan Hummler) bekommt es in der ersten Runde im Derby mit dem FV Olympia Laupheim zu tun. (Foto: Archiv: Volker Strohmaier)
Schwäbische Zeitung
feg

Ein Hammerlos hat der Landesligist SV Ochsenhausen in der ersten Runde des Fußball-Verbandspokals zugelost bekommen.

Ein Hammerlos hat der Landesligist SV Ochsenhausen in der ersten Runde des Fußball-Verbandspokals zugelost bekommen. Das Team des neuen Spielertrainerduos Simon Boscher und Mathias Wesolowski empfängt den Regionalliga-Absteiger VfB Stuttgart II. Die Spiele der ersten Runde werden nach Angaben des Württembergischen Fußballverbands (WFV) am Samstag und Sonntag, 3. und 4. August, ausgetragen.Die erste Runde des WFV-Pokalwettbewerbs 2019/20 wurde von Michael Gentner, Sportlicher Leiter der U21 beim VfB Stuttgart, und Holger Ludwig, Trainer von Verbandsliga-Aufsteiger TSV Heimerdingen, ausgelost. Dabei ergab sich aus heimischer Sicht auch ein brisantes Derby: Der Verbandsliga-Absteiger FV Olympia Laupheim trifft zum Auftakt zu Hause auf den Landesligisten FV Biberach. Beide Mannschaften haben sich für die kommende Saison in der Landesliga viel vorgenommen, sowohl Laupheim als auch Biberach wollen oben mitspielen. So wird das Erstrundenduell im WFV-Pokal für beide auch eine echte Standortbestimmung. Der Bezirkspokalfinalist SF Schwendi ist im Heimspiel gegen den Landesligisten FC Ostrach gefordert. Der Landesliga-Aufsteiger und Bezirkspokalsieger SV Mietingen gastiert beim A-Kreisligisten TSV Blaustein II aus dem Bezirk Donau/Iller. Auswärts antreten muss auch der Landesliga-Aufsteiger FV Bad Schussenried, der im Derby beim Bodensee-Kreisligisten SG Aulendorf gastiert. Im Anschluss an die Erstrunden-Auslosung wurde die zweite Runde des WFV-Pokals am Dienstag per Zufallsgenerator im DFBnet ausgelost. Aus Sicht der Clubs aus dem Landkreis Biberach würde bei einem Weiterkommen den SF Schwendi der attraktivste Gegner winken – der Regionalligist TSG Balingen, der wie Drittligist SG Sonnenhof Großaspach in Runde eins ein Freilos hat. Bei Beteiligung der Ober- und Verbandsligisten und Landesligisten (Staffel III und Staffel IV), finden die Spiele am Mittwoch, 14. August (17.45 Uhr), statt. Gespielt wird bis inklusive der dritten Runde in vier Gruppen in Anlehnung an die vier Landesliga-Gebiete. Insgesamt gehen 120 Mannschaften in der ersten Runde an den Start. Teilnahmeberechtigt sind ein Drittligist, drei Regionalligisten, zehn Oberligisten, die Vereine aus der Verbandsliga, den Landesligen sowie die Bezirkspokalsieger und die Bezirkspokal-Finalisten. Der unterklassige Verein genießt Heimrecht. Der Sieger des WFV-Pokals darf in der darauffolgenden Saison im DFB-Pokal mitspielen. Ausnahme: Sollte der VfB Stuttgart II, der zum ersten Mal seit 13 Jahren im Pokal dabei ist, den Wettbewerb gewinnen, dürfte er nicht im DFB-Pokal antreten. Zweite Mannschaften dürfen dort nicht spielen.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Lockdown

Impfen, Schulen, Ausgangssperren, Einkaufen: Das gilt ab Montag in den Landkreisen

Die Entscheidung über die sogenannte „Notbremse“ der Bundesregierung dauert der Landesregierung zu lang. Sie sorgt selbst für Fakten im Südwesten. "Wir warten nicht auf den Bund, wir müssen jetzt handeln", sagt Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne).

Am Wochenende legte das Land eine neue Corona-Verordnung vor, die der angekündigten, bisher aber noch ausstehenden „Bundes-Notbremse“ vorgreift. Darin finden sich einige Änderungen, welche wir hier zusammengefasst haben.

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

 Seit vergangenem Donnerstag sind im Ostalbkreis neun weitere Menschen mit oder an einer Infektion des neuartigen Coronavirus ge

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten News vom Wochenende 17. und 18. April

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 40.273 (407.652 Gesamt - ca. 358.316 Genesene - 9.063 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.063 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 173,4 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 287.100 (3.142.