Nachwuchsfechterin Vanessa Riedmüller erreicht Viertelfinale in Göteborg

1 Bilder
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Vanessa Riedmüller überzeugte beim European Cadet Circuit in Göteborg.
Schwäbische Zeitung

Die Nachwuchsfechterin Vanessa Riedmüller aus Biberach hat beim European Cadet Circuit (U17) Damendegen in Göteborg das Viertelfinale erreicht.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Nachwuchsfechterin Vanessa Riedmüller aus Biberach hat beim European Cadet Circuit (U17) Damendegen in Göteborg das Viertelfinale erreicht. In Schweden waren 149 Fechterinnen aus 31 Nationen am Start, darunter auch zehn der besten zwölf der offenen europäischen Rangliste. Vanessa Riedmüller überstand nach vier Siegen bei zwei Niederlagen als 38. die Vorrunde und kämpfte sich dann vom 128er-Tableau ohne Niederlage bis unter die letzten acht. Erst im Viertelfinale war für die 16-jährige Biberacherin nach einer spannenden Begegnung gegen die Französin Fanny Depanian, gegen die sie auch in Heidenheim im Viertelfinale gescheitert war, Schluss. Nach einem Anschlusstreffer zum 3:4 in der Verlängerungsminute traf Riedmüller mit der Schlusssirene den Bruchteil einer Sekunde zu spät, sodass der erneute Treffer nicht mehr angezeigt wurde. Wegen der Vorteilsregelung hätte der Ausgleich für den Einzug ins Halbfinale ausgereicht. Dennoch zeigte sich Riedmüller, als am Ende Siebtplatzierte, erneut gut aufgelegt bei dem Vorbereitungsturnier für die Europameisterschaften Ende Februar in Jerusalem. Die zweite Biberacherin Johanna Tisch belegte am Ende Rang 81. Sie kam mit einem ausgeglichenen Verhältnis von drei Siegen und drei Niederlagen aus der Vorrunde und zog als 67. in die 128er-Direktausscheidung ein. Dort schied sie nach einem 8:15 gegen die Japanerin Haruna Baba aus.Einen Tag nach dem siebten Platz beim European Cadet Circuit startete Riedmüller auch beim Junioren-Weltcup (U20) in Göteborg. Dort gingen 189 Juniorinnen aus 34 Nationen an den Start. Die Biberacherin begann zwar mit einem 5:1-Sieg gegen die Ranglistenerste der Kadetten, Eleonora De Marchi aus Italien, sehr gut in ihrer Vorrunde. Schlussendlich konnte sie aber nur vier Siege bei zwei Niederlagen verbuchen. Im 128er-Tableau kam dann gegen die drei Jahre ältere Italienerin Sara De Alti bereits das Aus. Mit Rang 83, der Riedmüller einen EM-Qualifikationspunkt einbrachte, verteidigte sie aber Rang drei auf der nun abgeschlossenen Qualifikationsrangliste der Juniorinnen für die EM und WM. Vier deutsche Degendamen werden für die U20-Europameisterschaften Anfang März in Jerusalem nominiert. Damit müsste die Biberacherin sowohl im Wettbewerb der U17, als auch in der Altersklasse U20, startberechtigt sein. Die Nominierungen durch den Deutschen Fechterbund stehen allerdings noch aus.

Die Kommentarfunktion zu dieser Galerie wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.