Der neue Bürgermeister Mario Glaser will Gemeinsinn stiften

Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Der neue Bürgermeister Mario Glaser will Gemeinsinn stiften
Schwäbische Zeitung

Schemmerhofen (mad) - Mario Glaser ist vor 600 Besuchern feierlich in sein neues Amt als Bürgermeister von Schemmerhofen eingesetzt worden.

Schemmerhofen (mad) - Mario Glaser ist vor 600 Besuchern feierlich in sein neues Amt als Bürgermeister von Schemmerhofen eingesetzt worden. Nachdem er seinen Amtseid geleistet hatte, sagte er, er wolle als Bürgermeister einer Gemeinde mit sechs Teilorten mit kühlem Augenmaß das Ganz im Auge behalten und strebe danach, dass Schemmerhofen „noch mehr eine Gemeinde wird“. Zwischen den Ansprachen und Grußworten sorgten der Musikverein Aßmannshardt, der Frauenchor „Li(e)dschatten“ Alberweiler und Kindern der Sportvereine Schemmerberg und Schemmerhofen für Unterhaltung. SZ-Redakteur Markus Dreher war mit der Kamera dabei.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.