Zwei Derbys stehen im Fokus

Lesedauer: 5 Min
 Der FC Wacker Biberach reist zum Derby zum TSV Ummendorf (am Ball Matthias Hatzing).
Der FC Wacker Biberach reist zum Derby zum TSV Ummendorf (am Ball Matthias Hatzing). (Foto: Archiv: Volker Strohmaier)
ab und August Braun

Der TSV Ummendorf spielt gegen Wacker Biberach und der SV Kirchdorf gegen den SV Erolzheim. Diese beiden Derbys stehen im Fokus am kommenden Spieltag in der Fußball-Kreisliga A I. Der Spitzenreiter FC Bellamont gastiert bei der SGM Erlenmoos/Ochsenhausen. Muttensweiler/Hochdorf hat Heimrecht gegen Dettingen II. Das Heimspiel des FV Biberach II beginnt am Sonntag um 17.30 Uhr. Anstoß bei allen anderen Spielen ist am Sonntag um 15 Uhr.

Der FC Wacker Biberach reist zum Derby zum TSV Ummendorf. Die Gastgeber erfüllten ihre Hausaufgabe gegen Dettingen II mit einem 2:0-Sieg und stehen auf dem zweiten Tabellenplatz mit 15 Punkten. Wacker Biberach kam in Heimspiel gegen Winterstettenstadt über ein Remis nicht hinaus und büßte somit zwei Punkte ein, die nun auf den TSV Ummendorf fehlen. Ein wichtiges und richtungsweisendes Spiel ist es für beide Teams. Ummendorf braucht die Punkte, um zum Sprung an die Tabellenspitze weiter in Position zu bleiben. Wacker Biberach könnte durch eine Niederlage ins Tabellenmittelfeld abrutschen. Keine der beiden Mannschaften hat in Ummendorf nur das Geringste zu verschenken.

Beide Mannschaften haben ihre Probleme

Ein Derby in der unteren Tabellenregion steht im Illertal an: Der SV Kirchdorf empfängt den SV Erolzheim. Beide Mannschaften haben so ihre Probleme, wobei diese beim SVE noch gravierender sind. Der SVK holte bei der SGM Rot/Haslach einen Punkt und kann auf diesen Erfolg aufbauen. Beim ersatzgeschwächten SV Erolzheim steht erst ein Zähler auf dem Konto und er ist derzeit Schlusslicht. Die Gastgeber sind in diesem Derby in der Favoritenrolle.

Der Tabellenführer FC Bellamont tritt auf dem Sportgelände in Erlenmoos gegen die SGM Erlenmoos/Ochsenhausen an. Der FCB musste am Ende im Spitzenspiel gegen Muttensweiler/Hochdorf doch noch zwei Punkte abgeben. Trotzdem ist Bellamont nach wie vor die Überraschungsmannschaft in der Kreisliga A I. Anders sieht es bei Erlenmoos/Ochsenhausen aus. Weiterhin auf einem zweistelligen Tabellenplatz steht die SGM, nachdem es in Stafflangen nach einer 3:1-Führung am Ende nur zu einem Unentschieden reichte.

Klar in der Außenseiterrolle

Wieder einmal konnte die SGM Muttensweiler/Hochdorf ein Spiel noch in der zweiten Halbzeit drehen und ist auf dem dritten Tabellenplatz platziert. Im anstehenden Heimspiel ist der SV Dettingen II auf dem Muttensweiler Sportgelände zu Gast. Die Gäste sind in dieser Partie klar in der Außenseiterrolle und werden es aber verstehen, die Platzherren zu ärgern.

Im negativen Bereich verliefen die letzten Wochen beim SV Ellwangen, aber auch beim Gästeteam vom SV Stafflangen. Der SVS hat acht Punkte und kann noch von seinem guten Saisonstart zehren. Davon kann in Ellwangen nicht die Rede sein. Mit einem Punkt ist Ellwangen Vorletzter, aber dieser eine Zähler wurde am vergangenen Spieltag in Unterschwarzach erkämpft.

Immer noch drei Zähler mehr auf dem Konto

Mit einem Punkt im Gepäck trat der SV Winterstettenstadt die Heimreise vom FC Wacker Biberach an. Im anstehenden Heimspiel wartet nun die SGM Rot/Haslach. Der SVW wird alles daran setzen, dieses Heimspiel zu gewinnen, um im Tabellenmittelfeld weiter an Boden zu gewinnen. Die SGM kam gegen Kirchdorf zu einem Unentschieden, hat aber immer noch drei Zähler mehr auf dem Konto als die Gastgeber.

Der FV Biberach II hat Heimrecht gegen die LJG Unterschwarzach. Beide Mannschaften sind im Tabellenmittelfeld untergebracht. Entsprechend offen ist die Partie am Sonntag.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen