Zurückhaltende Zielsetzung

Lesedauer: 6 Min
Mit dieser Mannschaft geht die TG Biberach die 13. Württembergliga-Saison in Folge an: (hinten von links) Teammanager Tobias Bau
Mit dieser Mannschaft geht die TG Biberach die 13. Württembergliga-Saison in Folge an: (hinten von links) Teammanager Tobias Baumgart, Claudia Weiser, Nadja Nowack, Jessica Haas, Daniela Ruf, Valentina Herth, Trainer Florian Nowack, (Mitte von links) Rebecca Kunz, Lena Krais, Anne Münzer, Yvonne Schneider, Isabel Bart, Jennifer Wagner, (vorn von links) Janina Hardegger, Lisa-Maria Branz, Svenja Hardegger, Andrea Bretzel, Johanna Baur, Julia Wucherpfennig und Annkathrin Branz. Auf dem Bild fehlen: Lara Kuhn und Fanni Farkas-Szebelledy. (Foto: Markus Braun)

Namen & Zahlen/TG Biberach

Zugänge: Fanni Farkas-Szebelledy (TSB Ravensburg), Claudia Weiser (TSV Bad Saulgau), Janina Hardegger, Daniela Ruf (beide zurück nach längerer Pause). Abgänge: Johanna Linse (Auslandsaufenthalt), Catalina Orbeanu (Karriereende). Trainer: Florian Nowack (wie bisher). Vorjahresplatzierung: 4. Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz. Meisterschaftsfavorit: TV Reichenbach, TV Nellingen II.

Die Handballerinnen der TG Biberach starten am Samstag in ihre 13. Württembergliga-Saison in Folge. Nach einer langen und abwechslungsreichen Vorbereitung fiebert die Mannschaft dem Auftakt in die Spielzeit entgegen. Gegner um 17.30 Uhr in der heimischen PG-Halle wird der starke TSV Köngen sein.

Mit der Vorbereitung zeigt sich Trainer Florian Nowack ganz zufrieden, auch wenn er noch einige Baustellen abzuarbeiten sind. Einige Trainingsspiele und ein Turnier haben zwar viele Eindrücke gebracht, dennoch ist man im TG-Lager gespannt darauf zu sehen, wo man im Vergleich mit Köngen steht. Die Vorfreude auf die neue Saison ist bei den Biberacher Spielerinnen deutlich zu spüren.

Neu im Team sind Claudia Weiser und Fanni Farkas-Szebelledy. Rechtsaußen Weiser stieß vom Kreisligisten TSV Bad Saulgau zur TG, hat früher aber auch schon in der Regionalliga gespielt. Torhüterin Farkas-Szebelledy war zuletzt beim Kreisligisten TSB Ravensburg aktiv, bringt jedoch ebenso höherklassige Erfahrung von den Stationen MTG Wangen (Württembergliga) und TV Weingarten (Oberliga) mit. „Beide haben sich super eingefügt, sportlich wie menschlich“, sagt Florian Nowack, der auch wieder auf die Rückkehrerinnen Janina Hardegger, Daniela Ruf sowie Jessica Haas (nach Kreuzbandriss) bauen kann. Wichtiger Bestandteil des Teams bleiben darüber hinaus die Eigengewächse aus der Jugend der TG, die wie schon in der vergangenen Spielzeit viele Minuten auf der Platte bekommen sollen. „Der Kader ist deutlich breiter besetzt als noch in der Vorsaison, wodurch man auch mehrere Ausfälle verkraften kann“, so Florian Nowack.

Viele Stellschrauben

Mit Blick auf das Ziel für die kommende Spielzeit ist Zurückhaltung im TG-Lager angesagt. „Man darf die neue Saison nicht mit der alten vergleichen, als wir überraschend einen sehr guten vierten Tabellenplatz erreichen konnten und zusätzlich viele Wochen auf dem Sonnenplatz im Klassement stehen durften“. sagt Florian Nowack. „Wir kamen als Fastabsteiger in die Saison und wurden von vielen Teams auch unterschätzt. Das wird den Mannschaften diese Saison nicht mehr passieren“, fügt Teammanager Tobias Baumgart hinzu. Ziel sei ein einstelliger Tabellenplatz, so der TG-Trainer. Außerdem wolle man vor allem in den Heimspielen immer eine gute Rolle spielen und dort auch Spitzenteams ärgern. Dazu werde man im Hintergrund weiter an vielen Stellschrauben arbeiten, um tatsächlich mal den Angriff auf die Baden-Württemberg-Oberliga wagen zu können. „In spätestens fünf Jahren wollen wir in der Oberliga spielen“, sagt Florian Nowack vorausschauend. Aktuell brauche es aber noch Zeit, um die vielen jungen Spielerinnen weiterzuentwickeln. „Und die Zeit dafür haben wir auch“, so der TG-Trainer.

Heimspiel zum Saisonauftakt

Zum Saisonauftakt spielen die Biberacherinnen mal nicht auswärts, sondern treffen in der PG-Halle am Samstag auf Köngen. Der TSV hatte in der Sommerpause eine Veränderung auf der Trainerbank zu verzeichnen: Tim Wagner folgte auf das Duo Armin Dobler und Dieter Döffinger. Wagner konnte sich über zwei hochkarätige Zugänge freuen: Kreisläuferin Mia Fuß kam aus der Jugend des TV Nellingen, Rückraumspielerin Gaby Mitranic spielte zuletzt für den TSV Wolfschlugen. Mitranic zeigte in ihrem ersten Pflichtspiel für Köngen gleich mal was sie drauf hat. Im HVW-Pokal erzielte sie acht Tore beim 35:28-Sieg gegen die SG Ober-/Unterhausen. Dazu gehören mit Miriam Panne und Patrizia Hagelmayer zwei weitere absolute Topspielerinnen zum TSV-Kader. Panne wurde in der abgelaufenen Saison Torschützenkönigin in der Württembergliga Süd. 15 Mal traf sie im Pokalspiel gegen Ober-/Unterhausen. Gerade wegen dieser Spielerinnen kann Köngen sehr variabel agieren, was die TG bereits in den beiden Spielen in der vergangenen Saison zu spüren bekam. Auf die schnelle Spielweise des TSV wird man sich optimal einstellen müssen, will man etwas Zählbares in Biberach behalten.

Verzichten muss TG-Trainer Nowack gleich im ersten Spiel auf mehrere Spielerinnen: Rebecca Kunz, Janina Hardegger, Claudia Weiser und Kapitänin Svenja Hardegger stehen aus privaten oder beruflichen Gründen nicht zur Verfügung. Auf diese Situation ist die TG aufgrund des breiter besetzten Kaders aber vorbereitet.

Namen & Zahlen/TG Biberach

Zugänge: Fanni Farkas-Szebelledy (TSB Ravensburg), Claudia Weiser (TSV Bad Saulgau), Janina Hardegger, Daniela Ruf (beide zurück nach längerer Pause). Abgänge: Johanna Linse (Auslandsaufenthalt), Catalina Orbeanu (Karriereende). Trainer: Florian Nowack (wie bisher). Vorjahresplatzierung: 4. Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz. Meisterschaftsfavorit: TV Reichenbach, TV Nellingen II.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen