Peter Schick aus Achstetten-Bronnen ermöglichte den Biberacher Jugendlichen den Besuch beim FC Bayern München.
Peter Schick aus Achstetten-Bronnen ermöglichte den Biberacher Jugendlichen den Besuch beim FC Bayern München. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Acht Jugendliche der Jugendhilfe Biberach haben am vergangenen Freitag einen unvergesslichen Fußballabend in der Münchner Allianz-Arena erlebt. Auf Einladung von Peter Schick von der Firma Gartengestaltung Schick in Bronnen waren sie zu Gast beim Bundesliga-Auftaktspiel zwischen dem FC Bayern München und Hertha BSC Berlin.

Die sechs Jungs und zwei Mädchen im Alter von 14 bis 16 Jahren haben sich von der großartigen Atmosphäre im Stadion mitreißen lassen, erzählt Jonas Eckenfels, einer der beiden Betreuer der Jugendlichen: „Wir saßen direkt über der Südkurve, also den Bayern-Fans, und so haben wir auch die Bayern angefeuert.“ Dass es für den Deutschen Meister letztlich nur zu einem 2:2 reichte, trübte die Stimmung bei den Biberachern nicht. „Alle waren begeistert, einer der Jungs war das ganze Spiel über nur am Filmen.“

Besuch in der Lounge

Die in der vollstationären Gruppe „Wolfental“ untergebrachten Jugendlichen kommen allesamt aus schwierigen familiären Verhältnissen „und könnten sich so einen Stadionbesuch niemals leisten“, sagt Eckenfels. Entsprechend groß war die Freude, als Peter Schick den Jugendlichen auch noch FC-Bayern-Mützen und -Schals spendierte und alle anschließend zum Essen und Trinken in seine Lounge „Champions Garden“ einlud.

Das i-Tüpfelchen auf den aufregenden Fußballabend erlebten die Jugendlichen schließlich in der Parkgarage. „Wir haben Nationaltorwart Manuel Neuer gesehen, wie er zu seinem Auto gegangen und weggefahren ist“, erzählt Eckenfels. Er ist überzeugt: Von diesem Abend werden die Jugendlichen noch lange erzählen. Auch Peter Schick freute sich darüber, dass er mit der Einladung Gutes tun konnte. Er möchte seine guten Kontakte zum FC Bayern immer wieder mal für ähnliche Aktionen nutzen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen