Workshop von Juks und Wieland-Stiftung

Lesedauer: 4 Min

Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren können im Waldkinderland arbeiten, leben und spielen.
Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren können im Waldkinderland arbeiten, leben und spielen. (Foto: Juks)
Schwäbische Zeitung

Information und Anmeldung zu allen Kursen montags bis freitags von 9 bis 12.30 Uhr sowie dienstags und mittwochs von 14 bis 16 Uhr in der Jugendkunstschule Biberach, Telefon 07351/301984, Fax 07351/301986 oder unter

www.juks-biberach.de

Die Jugendkunstschule (Juks) bietet in den Sommerferien in Kooperation mit der Wieland-Stiftung einen kostenlosen zweiwöchigen Theaterworkshop. Zudem können Kinder in den Pfingstferien wieder das Waldkinderland erkunden.

Vom 30. Juli bis 10. August, jeweils von 9 bis 17 Uhr, findet der Theaterworkshop statt (Mittagessen inklusive). Juks-Leiterin, Regisseurin und Schauspielerin Susanne Maier wird den Workshop leiten. Dabei werden die von jungen Autoren im vorangegangenen Schreibworkshop erarbeiteten Texte als Grundlage genommen. Die Teilnehmer (14 bis 24 Jahre) erarbeiten, wie man fremden Worten authentisch Ausdruck verleiht und in verschiedene Rollen schlüpft. Die Inszenierung soll aber auch Raum geben für eigene Ideen. Am 10. August wird die Premiere auf Schloss Warthausen sein, eine weitere Vorstellung findet am 11. August statt. Anmeldungen per E-Mail an wieland-museum@biberach-riss.de. Weitere Infos unter Telefon 07351/51458.

Vom 22. bis 25. Mai, jeweils von 8 bis 16.30 Uhr, freut sich Waldpädagoge Gernot Ladwein mit seinem Team auf Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren. Das Waldkinderland ist ein Gelände, das sich Kinder in den vergangenen Jahren nach ihren Vorstellungen und Wünschen im Wald gestaltet haben. Hier wird gearbeitet, gelebt und gespielt. Am Lagerfeuer wird gekocht, im Lehmofen Brot gebacken und gemeinsam das Mittagessen zubereitet. Als besonderes Extra wird ein Mitarbeiter von Boehringer Ingelheim mit einem Teil der Ausbildungsausrüstung an einem Vormittag in den Wald kommen, um einmal anders auf die Natur zu blicken. Hierzu erhalten die Kinder die unterschiedlichsten Anregungen und Einblicke in die Welt der Wissenschaft.

In den Sommerferien heißt es vom 30. Juli bis 3. August, jeweils von 8 bis 14 Uhr, in der Juks Ochsenhausen „Junge Ferienakademie – Insekten und Co.!“ Was krabbelt, kriecht und flattert im Sommer durch die Luft? Wie sind Flügel, Fühler und Insektenkörper konstruiert? Was kann man Spannendes an Bienen, Hornissen und Wespen beobachten und wie bauen sie ihre Behausungen? In unterschiedlichen Techniken wird gelernt, Insekten zu bauen, zu kleben, zu zeichnen, zu malen und zu modellieren. Dozentin Andrea Tiebel-Quast erkundet mit Kindern im Alter von sechs bis zwölf Jahren die Natur und entwickelt deren Eindrücke zu Kunstwerken weiter.

Vom 3. bis 7. September, jeweils von 10 bis 16 Uhr, heißt es in der Juks wieder „Unser Film“. Diesmal dreht sich alles um Songs und die passenden Musikvideos. Von einem Song ausgehend, werden in verschiedenen Teams Musikvideos entwickelt. Betreut wird das Projekt wieder von Heiko Bertele und Theresa Heinzelmann. Die Teilnehmer (13 bis 20 Jahre) lernen grundsätzliche technische Fähigkeiten und können ihr bisheriges Know-how im Filmemachen einbringen.

Information und Anmeldung zu allen Kursen montags bis freitags von 9 bis 12.30 Uhr sowie dienstags und mittwochs von 14 bis 16 Uhr in der Jugendkunstschule Biberach, Telefon 07351/301984, Fax 07351/301986 oder unter

www.juks-biberach.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen