Wirtschaftsschule entlässt 49 Absolventen mit „kleinem Pokal“

Lesedauer: 5 Min

Die Lob- und Preisträger der Wirtschaftsschule der Gebhard-Müller-Schule zusammen mit Abteilungsleiterin Ursula Illek (rechts).
Die Lob- und Preisträger der Wirtschaftsschule der Gebhard-Müller-Schule zusammen mit Abteilungsleiterin Ursula Illek (rechts). (Foto: GMS)
Schwäbische Zeitung

Mit einer feierlichen Abschlussveranstaltung hat die Kaufmännische Schule in Biberach 49 Absolventen der Kaufmännischen Berufsfachschule erfolgreich ins weitere Berufsleben oder zu weiterführenden Schulen verabschiedet. Die Schüler führten eigenständig durch das abwechslungsreiche Programm des Abends. Und die Schulband der Gebhard-Müller-Schule sorgte für eine festliche und zugleich lockere Stimmung.

Die Klassen präsentierten Rückblicke ihrer Abschlussfahrten und gaben damit Einblicke in erlebnisreiche und emotionale gemeinsame Momente. Lieder wie „Es ist Zeit zu geh’n“ (Unheilig) unterstrichen die Stimmung an diesem Abend im großen Atrium der Schule. Ein Lehrerquiz mit Kinderbildern zeigte anschaulich, dass „aus Kindern junge Erwachsene geworden sind“, wie die Abteilungsleiterin Ursula Illek mit Blick in die Runde eingangs feststellte.

Dass der Weg damit für die Jugendlichen noch lange nicht zu Ende ist, sondern mit dem mittleren Reifezeugnis und der damit verbundenen beruflichen Erstausrichtung erst begonnen hat, machte der Schulleiter der Gebhard-Müller-Schule in seiner Ansprache deutlich. Thomas Ohlhauser knüpfte Analogien zum Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft. Was man da gesehen habe, sei eine „Mannschaft ohne Einstellung“ gewesen. Im Gegensatz zur Nationalmannschaft würden die heutigen Absolventen mit dem „kleinen Pokal“, der mittleren Reife, gut weitergehen können. „Bleibt am Ball, gebt 100 Prozent und ruht euch auf dem heutigen Erfolg nicht aus“, nahm er den 49 Absolventen als Versprechen ab.

Ursula Illek freute sich auch, in diesem Jahr vier Preise und sechs Belobigungen an die Wirtschaftsschüler vergeben zu können. Der Preis des Landrats für die beste Leistung des Jahrgangs ging an Marina Gütler (Schnitt: 1,2). Zwei Schulpreise für einen Durchschnitt bis 1,4 gingen wiederum an Marina Gütler (Schnitt 1,2) sowie an Melissa Eggers (Schnitt 1,3). Der Gebhard-Müller-Preis (für die beste Leistung in Geschichte und Gemeinschaftskunde wurde an Niklas Knörle (mit einer Fachleistung von 1,0) vergeben. Belobigungen (bis zum Durchschnitt von 1,8) erhielten Jana Högerle, Leonie Sauter, Niklas Knörle, Jasmin Steinberg, Marina Beck und Anja Minst.

Anschließend bedankten sich die Schüler rührend bei ihren Lehrern für die „tollen zwei Jahre“. Und so mancher teilte mit, sich bereits für eine weiterführende Schulart (das Berufskolleg oder das Wirtschaftsgymnasium) an der Gebhard-Müller-Schule entschieden zu haben.

Die zweijährige, zur Fachschulreife führende Berufsfachschule ist eine der Vollzeitschulen des beruflichen Schulwesens. Es können Jugendliche aufgenommen werden, die nach erfolgreichem Bestehen der neunten Klasse der Werkrealschule, Gemeinschaftsschule oder Hauptschule in einem beruflichen Profil die mittlere Reife erwerben möchten, ohne gleich eine duale Berufsausbildung anzutreten. Die berufliche Grundbildung ist in den Berufszweigen Ernährung und Gesundheit, gewerblich-technisch sowie wie an der Gebhard-Müller-Schule im kaufmännischen Bereich möglich. Landläufig wird diese Schulart daher auch Wirtschaftsschule genannt.

Absolventen der Biberacher Wirtschaftsschule/Berufsfachschule:

BF 2:1: Daniela Doble, Melissa Eggers, Egzona Faq, Marina Gütler, Nick Hauser, Lisa Hennig, Jana Högerle, Fabienne Knobloch, Antonia Kretschmer, Stefanie Licht, Katy Märtins, Jasna Milivojevic, Corinna-Marie Musch, Aysu Özkaya, Alexander Popp, Florian Rehm, Gina Maria Salis, Leonie Sauter, Melissa Stenner, Johanna Strobel, Veronika Tarasjuk, Celil Ünlü, Lee-Ann Zettler.

BF 2-2: Kevin Barthold, Anna Bayer, Marina Beck, Daniel Benz, Alexander Brehm, David Frankenhauser, Finn Gutzeit, Max Hänn, Jonas Heß, Dominik Hessner, Chiara Hummel, Lara Keller, Carina Kiekopf, Florian Klug, Niklas Knörle, Veronika Knupfer, Vanessa Maler, Anja Minst, Melissa Nusser, Casandra Stadler, Lea Steigmiller, Jasmin Steinberg, Simon Straub, Jonas Elias Traub, Rebecca Walter, Lukas Wieland.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen