WG-Chöre verbringen intensive Probentage in der Landesakademie

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Das Wieland-Gymnasium (WG) hat sich traditionell wieder der vertieften Chorarbeit in der Landesakademie in Ochsenhausen gewidmet. Den Auftakt machte der Projektchor aus Eltern, Lehrern, Freunden und Ehemaligen bei einem Probentag, an dem das Repertoire für unterschiedliche Auftritte gesichtet und einstudiert wurde. Erstmals gab es an diesem Tag die Möglichkeit zur Einzelstimmbildung mit der neuen WG-Musiklehrerin, Chorleiterin und Sängerin Lucia Strobel. Drei intensive Probentage mit Übernachtung für dem Unterstufen- sowie den Schulchor schlossen sich an. Hier wurde gesungen, getanzt, geprobt und ebenso gespielt, gegessen und gelacht.

Die Musiklehrerinnen Lucia Strobel und Marion Weigele forderten gewohnt viel Konzentration: Hinhören, Melodiefolgen merken, Stimmbildung, Arbeit am Gesamtklang. Das Organisationsteam sorgte für Ausgleich. So organisierten die älteren Schüler Gruppenspiele, halfen den jüngeren Schülern beim Beziehen der Betten und trösteten auch aufkeimendes Heimweh. Insgesamt stärkten die Tage das Gemeinschaftsgefühl der Chöre und der gesamten Schulgemeinschaft, wie die Schule bekannt gibt. Foto: Andreas Kreißig

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen