Weiteres Corona-Impfangebot von Stadt Biberach und DRK

 Am Samstag gibt es eine weitere Corona-Impfaktion in Biberach
Der Inzidenzwert steigt auch am Mittwoch im Ostalbkreis. So ist die aktuelle Lage in der Region. (Foto: Wolfgang Kumm/dpa)
Schwäbische Zeitung

110 Menschen haben sich am vergangenen Samstag auf dem Viehmarktplatz in der mobilen Impfpraxis den Einmalimpfstoff Johnson & Johnson verabreichen lassen und verfügen daher pünktlich zum Start der Sommerferien über den vollen Impfschutz. Die Stadt Biberach hatte dies zusammen mit den mobilen Impfteams des Zentralen Impfzentrums in Ulm und des Kreisimpfzentrums in Ummendorf in der mobilen Praxis des DRK-Kreisverbands Biberach möglich gemacht. Für diesen Samstag steht eine weitere Impfaktion an.

Die Verantwortlichen machten sich vor Ort ein Bild vom guten Ablauf der Aktion. „Auch wenn wir aktuell niedrige Inzidenzen haben, ist es nach wie vor wichtig, dass möglichst viele sich impfen lassen, denen dies möglich ist, auch zum Schutz unserer Kinder“, so Oberbürgermeister Norbert Zeidler. „Zusammen mit Michael Mutschler, Geschäftsführer des DRK, der auch im Vorstand der Schützendirektion ist, ist es gelungen, schon für diesen Samstag erneut ein Angebot zu organisieren“.

Unter dem Motto „Schütza trifft Impfen“ werden drei Stationen angesteuert. Von 10 bis 13 Uhr kommt das Impfmobil auf den Parkplatz BiberCenter, Hubertus-Liebrecht-Straße 42. Weiter geht es von 14 bis 16 Uhr beim Stadtteilhaus Gaisental, Banatstraße 34. Das dritte Impfangebot beststeht im Vorfeld der Veranstaltung „Schützen kompakt“ von 17 bis 19.30 Uhr beim Stadion Biberach, Adenauerallee 27. Impfstoff ist wieder Johnson & Johnson, der mit einer Impfung nach 14 Tagen vollen Impfschutz bietet. Zugelassen ist der Impfstoff für Volljährige. Impfwillige müssen sich ausweisen können (Personalausweis oder Reisepass) und sollten ihre Versichertenkarte mitbringen.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen