Warthausen/Birkenhard trifft auf Schlusslicht Wain

Lesedauer: 5 Min
 Der Tabellenführer SGM Warthausen/Birkenhard empfängt in der Fußball-Kreisliga A II den TSV Wain.
Der Tabellenführer SGM Warthausen/Birkenhard empfängt in der Fußball-Kreisliga A II den TSV Wain. (Foto: colourbox.com)
August Braun

Der Tabellenführer SGM Warthausen/Birkenhard empfängt in der Fußball-Kreisliga A II den TSV Wain. Burgrieden reist zur unbequemen SG Mettenberg. Alberweiler hat ein Auswärtsspiel beim SV Sulmetingen II vor der Brust. Im Derby stehen sich der SC Schönebürg und der SV Mietingen II gegenüber. Das Heimspiel des SV Sulmetingen II beginnt am Sonntag um 12.45 Uhr. Bei allen anderen Spielen geht es am Sonntag um 14.30 Uhr los.

Nach wie vor haben die drei führenden Mannschaften Warthausen/Birkenhard, Burgrieden und Alberweiler jeweils 26 Punkte auf dem Konto. Das Spitzenspiel zwischen dem SV Alberweiler und der SGM Warthausen/Birkenhard, das für Bewegung an der Tabellenspitze gesorgt hätte, fiel am vergangenen Wochenende dem Oktoberschnee zum Opfer.

Erster gegen Letzter, oder die SGM Warthausen/Birkenhard empfängt den TSV Wain, heißt es am kommenden Sonntag. Von der Papierform her die klarste Sache, die es geben kann. Allerdings, und das weiß auch der Tabellenführer, sind die Punkte noch nicht auf dem Konto. Wain hat einen Trainerwechsel hinter sich und wird sich auf dem Warthauser Sportgelände mächtig ins Zeug legen.

Unbequemer Gang

Der SV Burgrieden hat einen unbequemen Gang zur SG Mettenberg vor der Brust. Mit dem zehnten Tabellenplatz ist die SG Mettenberg zwar keine Spitzenmannschaft, aber meist tun sich die Mannschaften schwer, bis sie in Mettenberg zu Punkten kommen. Burgrieden braucht, um in Mettenberg als Sieger vom Platz zu gehen, eine Leistungssteigerung gegenüber dem Auswärtsspiel beim SV Sulmetingen II.

Der SV Alberweiler tritt beim SV Sulmetingen II an. Auch hier spricht die Tabellensituation eine eindeutige Sprache. Allerdings zeigte zuletzt auch der SV Alberweiler, dass er verwundbar ist. Sulmetingen II wird dieses Heimspiel nicht von vornherein als verloren betrachten.

Nach oben ging es zuletzt für den SV Mietingen II. Aber auch das Gästeteam vom SC Schönebürg fasste im Heimspiel gegen den FC Wacker Biberach wieder Tritt. Schönebürg ist der Favorit in diesem Spiel und hat die Möglichkeit, sich hinter dem Spitzentrio zu platzieren. Die Gastgeber brauchen die Punkte, um nicht wieder in den Tabellensumpf abzurutschen.

Mit dem FC Wacker Biberach und der SGM Altheim/Schemmerberg treffen zwei Tabellennachbarn aufeinander. Der Gastgeber aus Biberach wird mit seinem derzeitigen siebten Platz nicht ganz zufrieden sein, die Gäste und Aufsteiger mit ihrem sechsten Rang aber umso mehr. Mit einem Remis im Gepäck würde die SGM wohl zufrieden die Heimreise antreten.

Mächtig zu rudern haben derzeit die SF Bronnen. Vielleicht hat den Sportfreunden der spielfreie Sonntag geholfen, ihr Tief zu überwinden. Das anstehende Heimspiel gegen den SV Äpfingen wird eine schwierige Angelegenheit werden. Die Bronner Stürmer werden es nicht einfach haben, sich gegen die Äpfinger Abwehr durchzusetzen.

Zum Sportgelände nach Schemmerhofen geht die Reise der SGM Laupertshausen/Maselheim. Beide Vereine hatten in den letzten Monaten ihre Probleme, wobei die SGM gerne mit dem SVS den Tabellenplatz tauschen würde. dem SV Schemmerhofen sollte es gelingen, die Zähler für sich verbuchen zu können.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen