Walser holt sich ersten Titel bei Aktiven

Lesedauer: 4 Min
Der Bad Schussenrieder Michael Walser (rechts, hier mit Finalgegner Adrian Wimmer) gewann in Ulm zwei Tage vor seinem 16. Geburt
Der Bad Schussenrieder Michael Walser (rechts, hier mit Finalgegner Adrian Wimmer) gewann in Ulm zwei Tage vor seinem 16. Geburtstag den ersten Bezirksmeistertitel bei den Herren. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Ergebnisse

Tennis-Bezirksmeisterschaften Aktive und Senioren in Ulm:

Damen A: 1. Franziska Volz (SSV Ulm 1846/Finalergebnis: 6:4, 6:4), 2. Jana Lutz (SC Mengen), 3. Luisa Schöler (SSV Ulm 1846), 3. Annika Hepp (TC Ravensburg).

Damen B: 1. Leonie Glöggler (VfB Ulm/6:2, 6:2), 2. Marlena Gerber (VfB Ulm), 3. Sandrine Hauff (TC Ehingen), 3. Jana Nägele (SF Schwendi).

Herren A: 1. Michael Walser (TC Bad Schussenried/6:1, 0:6, 10:7), 2. Adrian Wimmer (SSV Ulm 1846), 3. Philipp Kober (TC Ehingen), 3. Benjamin Köhle (TC Biberach)

Herren B: 1. Benjamin Flaig (TC Langenau/6:1, 1:6, 10:3), 2. Martin Wenger (SV Schemmerberg), 3. Philipp Nüssle (TC Mochenwangen), 3. Adrian Pacholek (SSV Ulm 1846)

Herren C: 1. Timo Merk (SG Aulendorf/6:2, 1:6, 10:3), 2. Philemon Schick (TC Blaubeuren), 3. Adrian Zuber (TC Stafflangen), 3. Robin Botzenhardt (SSV Ulm 1846).

Herren 50: 1. Uwe Sachse (TC Sigmaringen/6:2, 5:7, 10:4), 2. Oliver Dunger (TC Meckenbeuren-Kehlen), 3. Christoph Ebner (TK Ulm), 3. Hans Späth (TC Langenau).

Herren 65: 1. Michael Landrock (SV Arnegg/6:3, 6:1), 2. Karl Köpf (TC Weingarten), 3. Heiner Menger (TC Langenau), 3. Gustav Braun (TK Ulm).

Insgesamt sieben Titel sind bei den Tennis-Bezirksmeisterschaften für Aktive und Senioren in Ulm zu vergeben gewesen. Nur drei Mal waren die Toppgesetzten erfolgreich bei den vom TK Ulm ausgerichteten Titelkämpfen. Quer über den Bezirk F verteilten sich die Sieger. Unter diesen war auch Michael Walser vom TC Bad Schussenried, der sich nach dem Titelgewinn in der U16 auch den bei den Herren A holte.

Die Herren-A-Konkurrenz verlief spannend. Ins Halbfinale zogen mit Michael Walser (TC Bad Schussenried/Nummer eins der Setzliste), Philipp Kober (TC Ehingen/5), Benjamin Köhle (TC Biberach/4) und Adrian Wimmer (SSV Ulm 1846/2) vier Gesetzte ein. Im Halbfinale zeigte Adrian Wimmer gegen Benjamin Köhle, der in seiner aktiven Zeit selbst sechs Jahre lang in Ulm gespielt hatte, eine hervorragende Leistung. Auch wenn das Ergebnis von 6:3 und 6:2 bei Weitem nicht den Spielverlauf wiedergibt, kämpfte Köhle bis zum Schluss um jeden Punkt und gab nie auf. Ebenfalls ins Finale zog Michael Walser ein, der Philipp Kober beim 6:1 und 6:3 nicht allzu viele Chancen ließ.

Vorzeitiges Geburtstagsgeschenk

Das Endspiel war dann eine Lehrstunde für spannendes und hochklassiges Tennis. Während Walser im ersten Satz kaum einen Fehler machte und diesen mit 6:1 gewann, konterte Wimmer im zweiten Satz ebenso klar mit 6:0. Der Tiebreak-Satz war ein echter Krimi, beide Spieler schenkten sich nichts. Walser holte diesen Satz mit 10:7. Damit errang er zwei Tage vor seinem 16. Geburtstag den ersten Bezirksmeistertitel bei den Herren, was ihn in der deutschen Rangliste weiter nach vorne brachte. Als Nächstes stehen für den Schussenrieder nun die baden-württembergischen U16-Meisterschaften am 18.Mai an, bei denen Walser ebenfalls Chancen auf den Titel hat.

Den Titel bei den Damen A zu holen, war das ausgesprochene Ziel von Franziska Volz, die in der Halle überraschend bereits in der zweiten Runde ausgeschieden war. Erneut war sie an Nummer eins gesetzt und erreichte diesmal auch das Finale. Im Endspiel traf die Ulmer Württembergligaspielerin auf die an Nummer vier gesetzte Mengenerin Jana Lutz, die alles mobilisierte. Volz ließ sich nicht beirren, zog ihr Spiel durch und blieb beim 6:4, 6:4 zuletzt siegreich.

Ein überraschendes Ende nahm der Wettbewerb der Damen B. Die Altersstruktur der Teilnehmerinnen ging von Jahrgang 1989 bis 2004. Das Finale bestritten letztlich die an Nummer eins gesetzte Marlena Gerber und die ungesetzte Leonie Glöggler (beide VfB Ulm). Glöggler ließ ihrer neun Jahre älteren Gegnerin beim 6:2 und 6:2 wenig Breakchancen und holte erstmals in dieser Kategorie den Bezirkstitel. Platz drei ging an Jana Nägele (SF Schwendi), die im Halbfinale ausgeschieden war.

Ähnlich eng und dramatisch verlief das Finale der Herren B zwischen Benjamin Flaig (TC Langenau/2) und Martin Wenger (SV Schemmerberg/1). Während für Flaig der erste Satz mit 6:1 endete, verlor er Satz zwei mit 1:6. Im entscheidenden Match-Tiebreak war mit 10:3 der Erfolg auf Seiten des Langenauers. Platz drei in der Konkurrenz der Herren C ging an Adrian Zuber vom TC Stafflangen.

Ergebnisse

Tennis-Bezirksmeisterschaften Aktive und Senioren in Ulm:

Damen A: 1. Franziska Volz (SSV Ulm 1846/Finalergebnis: 6:4, 6:4), 2. Jana Lutz (SC Mengen), 3. Luisa Schöler (SSV Ulm 1846), 3. Annika Hepp (TC Ravensburg).

Damen B: 1. Leonie Glöggler (VfB Ulm/6:2, 6:2), 2. Marlena Gerber (VfB Ulm), 3. Sandrine Hauff (TC Ehingen), 3. Jana Nägele (SF Schwendi).

Herren A: 1. Michael Walser (TC Bad Schussenried/6:1, 0:6, 10:7), 2. Adrian Wimmer (SSV Ulm 1846), 3. Philipp Kober (TC Ehingen), 3. Benjamin Köhle (TC Biberach)

Herren B: 1. Benjamin Flaig (TC Langenau/6:1, 1:6, 10:3), 2. Martin Wenger (SV Schemmerberg), 3. Philipp Nüssle (TC Mochenwangen), 3. Adrian Pacholek (SSV Ulm 1846)

Herren C: 1. Timo Merk (SG Aulendorf/6:2, 1:6, 10:3), 2. Philemon Schick (TC Blaubeuren), 3. Adrian Zuber (TC Stafflangen), 3. Robin Botzenhardt (SSV Ulm 1846).

Herren 50: 1. Uwe Sachse (TC Sigmaringen/6:2, 5:7, 10:4), 2. Oliver Dunger (TC Meckenbeuren-Kehlen), 3. Christoph Ebner (TK Ulm), 3. Hans Späth (TC Langenau).

Herren 65: 1. Michael Landrock (SV Arnegg/6:3, 6:1), 2. Karl Köpf (TC Weingarten), 3. Heiner Menger (TC Langenau), 3. Gustav Braun (TK Ulm).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen