Von Akt bis Brexit – was die VHS im Winter bietet

Lesedauer: 5 Min
Sie freuen sich, das es bald wieder in der Volkshochschule rund geht: Paulina Kowalczyk (von links), Effi Holland, Denise Schelk
Sie freuen sich, das es bald wieder in der Volkshochschule rund geht: Paulina Kowalczyk (von links), Effi Holland, Denise Schelkle, Werner Szollar, Ursula Sanwald und Corinna Dintheer. (Foto: Felizitas Eglof)
Felizitas Eglof

Ab sofort liegen die Programmhefte der VHS aus. Anmeldungen sind online unter www.vhs-biberach.de, per E-Mail an vhs@biberach-riss.de oder schriftlich per Post. Unter Telefon 07351/519613 sind Anmeldungen nur am Montag von 9 bis 12 Uhr und 16 bis 19 Uhr, am Mittwoch von 9 bis 12 Uhr und am Donnerstag von 14 bis 16 Uhr möglich.

Kunstfahrten, Gesundheitskurse oder liebevolle Geschenke aus Garten und Küche – die Volkshochschule (VHS) Biberach bietet im Wintersemester rund 600 Veranstaltungen. Seit Anfang August können sich Interessierte für die Kurse im Internet anmelden. Bereits 500 Menschen sind diesen Schritt gegangen, aber dennoch gibt es noch viele freie Plätze.

Das hohe Interesse ist in fast allen Fachbereichen zu spüren. Im Bereich Kultur und Gestalten ist der Kurs „Handlettering“ besonders gefragt. „Da wir im vergangenen Jahr so viele Anfragen hatten, haben wir uns dafür entschieden, dieses Jahr einen Kurs für Fortgeschrittene anzubieten“, sagt Denise Schelkle, verantwortlich für diesen Fachbereich.

Grußkarten gestalten

Handlettering ist ein neuer Trend der Schriftgestaltung. Hierbei lernt man, wie Sprüche oder Glückwünsche in Szene gesetzt werden – mit Schnörkeln und Verzierungen. Besonders ist dieses Jahr der Kunstherbst, bei dem ein Wochenende lang intensiv an einem Projekt gearbeitet wird. „Das ist gut, wenn man sich einfach mal ganz in einem Thema verlieren möchte“, sagt Schelkle. Das Angebot erstreckt sich über Aktzeichnen bis hin zum Arbeiten mit Bronzeguss.

Auch im Bereich soziale Kompetenzen gibt es neue Angebote: Zum Beispiel der Kurs „Begeisterung und Motivation“, der vor allem Arbeitnehmer für ihre Tätigkeit motivieren soll. Der Kurs „Gelassenheit und Sicherheit in Prüfungssituationen“ soll vor allem jungen Menschen die Angst vor wichtigen Tests und Klassenarbeiten nehmen.

Im Bereich Ernährung hat sich Ursula Sanwald etwas Besonderes einfallen lassen: „Dieses Semester besuchen wir den Gewürzhersteller Herzel in Ummendorf.“ Außerdem steht ein One-Pot-Kochkurs an. Bei dieser speziellen Form des Kochens gibt man alle Zutaten in einen Topf und lässt sie einige Zeit köcheln: „Das ist vor allem für Menschen interessant, die wenig Zeit fürs Kochen haben, aber sich trotzdem gesund und lecker ernähren wollen.“

Vorbereitung auf Genießerlauf

Das Sportprogramm überzeugt auch im Wintersemester. Viele unterschiedliche Yogakurse, aber auch Pilates und Kniesport stehen auf dem Programm. „Ein Höhepunkt ist auch der Kurs zur Vorbereitung auf den Biberacher Genießerlauf. Hierbei werden die Teilnehmer auf den Lauf vorbereitet und während des Laufes begleitet“, erklärt Effi Holland.

Den Fachbereich Grundbildung hat die VHS erst seit Kurzem im Programm. „Hier möchten wir vor allem Menschen unterstützen, die Schwierigkeiten mit Lesen und Schreiben haben“, sagt Effi Holland über die Intention des Angebots.

Wer sich weiterbilden möchte, kann das auch über die VHS tun. „Hier gibt es auch die Möglichkeit finanzielle Unterstützung für seine Weiterbildung zu bekommen“, erklärt VHS-Leiter Werner Szollar. Jedoch müssen Interessierte ein Beratungsgespräch führen, um abzuklären, ob sie die dafür nötigen Kriterien erfüllen.

Auch 68er spielen eine Rolle

Im Bereich Politik und Gesellschaft dreht sich diesmal viel um England. „Wir haben zum Beispiel einen Vortrag zum Brexit“, sagt Werner Szollar. Außerdem werden weitere Themen wie Bürgerengagement, die 68er-Bewegung, Hilfsorganisationen oder Antisemitismus diskutiert und näher beleuchtet.

„Am besten wäre es, wenn sich alle Menschen bei uns online anmelden würden. Das versuchen wir immer mehr durchzusetzen“, sagt Corinna Dintheer, Fachbereichsleiterin Beruf und Karriere. Natürlich könne man sich immer noch auf telefonischem oder schriftlichem Weg anmelden, jedoch vereinfache die Anmeldung im Netz die Arbeit für die Einrichtung. „Unter anderem auch wegen des Datenschutzes sind telefonische Anmeldungen aufwendiger“, erläutert Dintheer. Für die telefonische Anmeldung gebe es seit diesem Jahr eine extra Telefonnummer, um den Prozess zu erleichtern.

Ab sofort liegen die Programmhefte der VHS aus. Anmeldungen sind online unter www.vhs-biberach.de, per E-Mail an vhs@biberach-riss.de oder schriftlich per Post. Unter Telefon 07351/519613 sind Anmeldungen nur am Montag von 9 bis 12 Uhr und 16 bis 19 Uhr, am Mittwoch von 9 bis 12 Uhr und am Donnerstag von 14 bis 16 Uhr möglich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen