Virtueller Jahrgängerumzug – Schicken Sie uns jetzt Ihr Foto

Lesedauer: 7 Min
SZ-Redaktionsleiter Gerd Mägerle hatte sich schon auf seine Teilnahme als 50er beim Jahrgängerumzug gefreut. Weil Corona das nun
SZ-Redaktionsleiter Gerd Mägerle hatte sich schon auf seine Teilnahme als 50er beim Jahrgängerumzug gefreut. Weil Corona das nun leider verhindert hat, verlegt die SZ den Jahrgängerumzug ins Internet – und alle Jahrgänger können dabei mitmachen. (Foto: Daniel Häfele)
Redaktionsleiter

Für viele Biberacher ist der Jahrgängerumzug einer der Höhepunkte des Schützenfests – vor allem natürlich für die Jahrgänger selbst. Viele von ihnen sehnen bereits seit Langem das Jahr herbei, in dem sie selbst wieder als Jubilarin oder Jubilar unter dem Beifall tausender Zuschauer durch die Straßen der Altstadt spazieren und kleine Geschenke entgegennehmen dürfen.

Sie haben ihre Bilder für den virtuellen Jahrgängerumzug schon eingereicht: Sandra Gut (geborene Hildenbrand, Jahrgang 1970), Ch
Sie haben ihre Bilder für den virtuellen Jahrgängerumzug schon eingereicht: Sandra Gut (geborene Hildenbrand, Jahrgang 1970), Christian Winter (Jahrgang 1980) und Isolde Göpper (geborene Böhninger, Jahrgang 1940). (Foto: Privat)
Ganz allmählich nimmt der virtuelle Jahrgängerumzug Form an, den die „Schwäbische Zeitung“ zum Schützenfesttermin am 18. Juli al
Margit Maurer wäre gerne mit ihrem „Schorlator“ bei den 40ern mitgegangen. Oder auch Heribert Baumann, der sich auch bereits auf die Jahrgängerfeier mit seinen 80ern gefreut hat. Alle Jahrgänger dürfen gerne noch bei der Aktion mitmachen. (Foto: Privat)

Die Corona-Pandemie sorgt dafür, dass es das alles in diesem Jahr nicht geben wird. Damit aber die Jahrgänger des Jahres 2020 trotzdem wahrgenommen und gewürdigt werden, hat sich die „Schwäbische Zeitung“ eine Aktion überlegt, an der sich alle Jahrgänger beteiligen können. SZ-Redaktionsleiter Gerd Mägerle erklärt, wie sie funktioniert.

Hier können Sie Ihr Jahrgänger Foto hochladen. Um es Ihnen leichter zu machen, haben wir das Ganze Schritt für Schritt geordnet. Alle Einsender willigen mit ihrer Teilnahme an der Aktion ein, dass die „Schwäbische Zeitung“ das zugesandte Foto sowie die Angaben zur Person auf ihrer Internetseite schwäbische.de und in der „Schwäbischen Zeitung“ im Zusammenhang mit dem Jahrgängerumzug veröffentlichen darf:

Liebe Jahrgängerinnen, liebe Jahrgänger,

auch ich habe mich dieses Jahr auf den Abend des ersten Schützensamstags gefreut. Als 50er in spe hätte ich sehr gerne beim Jahrgängerumzug mitgemacht. Nachdem ich 2010 als 40er über den Umzug für die „Schwäbische Zeitung“ berichtet habe, wäre 2020 also meine Umzugspremiere als Teilnehmer geworden. Und jetzt?

Corona hat all die schönen Pläne durchkreuzt. Und nachdem die Schützendirektion bekanntgegeben hat, dass es – zumindest für uns „junge“ Jahrgänger – im nächsten Jahr keinen Ersatz geben wird, heißt das für mich und die meisten von uns:

Wir können die nächsten neun Jahre wieder nur vom Straßenrand aus zugucken. Das ist sehr schade und irgendwie auch furchtbar traurig.

Weil die Zeit aber zu kostbar ist, um sie mit Selbstmitleid zu verbringen, haben meine Redaktionskollegen und ich und etwas ausgedacht, wie wir uns Jahrgängern anno 2020 doch noch zu etwas Ehre und öffentlicher Aufmerksamkeit verhelfen können.

Wir wollen im Internet auf schwäbische.de und in der „Schwäbischen Zeitung Biberach“ einen virtuellen Jahrgängerumzug veranstalten.

Das Ganze funktioniert so:

  • Alle Biberacher und Exilbiber der Jahrgänge 1980, 1970, 1960, 1955, 1950, 1945, 1940, 1935, 1930, 1925 und hoffentlich auch 1920 oder sogar noch älter schicken uns ein Foto von sich, zum Beispiel in der Kleidung, in der sie gerne am Umzug teilgenommen hätten. Gerne darf es aber auch ein originelles Motiv sein.
  • Dazu schreiben sie ihren Jahrgang, ihren Vor- und Familiennamen (verheiratete Frauen bitte auch ihren Mädchennamen), ihren aktuellen Wohnort
  • und - wenn man mag - einen kurzen Satz, worauf Sie sich beim Jahrgängerumzug gefreut hätten oder was Sie sich und den Biberachern in diesem Jahr wünschen.

Um den Ablauf zu erleichtern, haben wir dafür extra eine Internetseite eingerichtet, die Sie hier sehen. Dort werden die einzelnen Informationen der Reihe nach abgefragt und Sie können dort das Foto von sich hochladen.

Außerdem sollten Sie uns noch eine E-Mail-Adresse für eventuelle Rückfragen angeben. Wenn Sie schließlich die Sicherheitsprüfung bestätigt haben, erscheint auf dem Bildschirm ein grünes Häkchen. Dieses zeigt, dass Ihre Informationen an unsere Redaktion übermittelt wurden.

Wer im Umgang mit dem Internet nicht so versiert ist und trotzdem mitmachen möchte, findet bestimmt jemand im Familien- oder Freundeskreis, der ihr oder ihm behilflich ist. Die ganze Prozedur dauert nicht länger als zwei bis drei Minuten.

Alle eingesandten Fotos stellen wir dann mit Namen, Wohnort und den geschriebenen Wünschen als Fotogalerie auf schwäbische.de ins Internet, jeweils geordnet nach Jahrgängen. So können sich alle Internetnmutzer durch die einzelnen Jahrgänge klicken und den Jahrgängerumzug 2020 auf etwas andere Art erleben.

Einen Teil der Fotos werden wir auch in der „Schwäbischen Zeitung Biberach“ abdrucken.

Ich freue mich auf hoffentlich viele Einsendungen von Ihnen und wünsche uns trotz allem schon „a scheana Schütza“!

Ihr Gerd Mägerle

Sie können entweder oberhalb des Textes ihr Bild einsenden oder wenn Sie hier klicken

Wichtig: Alle Einsender willigen mit ihrer Teilnahme an der Aktion ein, dass die „Schwäbische Zeitung“ das zugesandte Foto sowie die Angaben zur Person auf ihrer Internetseite schwäbische.de und in der „Schwäbischen Zeitung“ im Zusammenhang mit dem Jahrgängerumzug veröffentlichen darf:

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade