Viermal Edelmetall für TG Biberach

Lesedauer: 5 Min
 Swantje Borta (hinten von links), Floriane Karnath, Katharina Luippold und Charlotte Blumenthal von der TG Biberach holten geme
Swantje Borta (hinten von links), Floriane Karnath, Katharina Luippold und Charlotte Blumenthal von der TG Biberach holten gemeinsam Bronze im Teamwettbewerb. Sophie Brandt (U10/rechts) gewann Bronze im Einzelwettkampf. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Einmal Silber und dreimal Bronze: Das ist die Medaillenausbeute des Gastgebers Biberach bei den Landesmeisterschaften Baden Nord – Württemberg gewesen. Bei diesen haben sich 100 Nachwuchs-Florettfechter aus Baden-Württemberg über zwei Tage hinweg in den Altersklassen U10 bis U12 sowohl im Einzel- als auch im Mannschaftswettbewerb in der Wilhelm-Leger-Halle gemessen.

In der Altersklasse U10 wurde die Vorrunde in zwei Gruppen durchgeführt. Samuel Guglielmi (TG Biberach) gelangen in seiner Gruppe mit Fechtern aus Stuttgart und Tauberbischofsheim vier Siege in fünf Gefechten. Über klar gewonnene Viertel- und Halbfinalegefechte zog er ins Finale ein und traf dort auf seinen Dauerrivalen Kirill Schimann (PSV Stuttgart). Beim Stand von 9:9 musste der nächste Treffer entscheiden. „Durch eine kleine Unaufmerksamkeit habe ich den finalen Punkt nicht setzen können. Es war sehr knapp, heute war das Glück nicht auf meiner Seite. Ich bin aber mit der Silbermedaille sehr zufrieden“, lautete Guglielmis Fazit.

In der U11 traten Elias Klaus, bei seinem ersten Turnier überhaupt, und Luc Teifke für die TG an. Teifke erwischte einen gebrauchten Tag und verlor alle Vorrundengefechte. Klaus gewann einmal, blieb anschließend im Hoffnungslauf aber wie sein Teamkollege sieglos. Klaus erreichte am Ende Platz elf, Teifke wurde 13. Im Teamwettbewerb am Nachmittag erreichten beide dann gemeinsam mit Guglielmi nach einem Sieg gegen Korb Rang sieben.

Bei den Schülerinnen (U10 bis U12) vertraten fünf Fechterinnen die TG-Farben. Sophie Brandt (U10) schloss die Vorrunde mit einem Sieg ab und erreichte per Freilos anschließend das Halbfinale. Dort war das Glück nicht mehr auf ihrer Seite. Brandt unterlag der späteren Siegerin mit 7:10, die Bronzemedaille war ihr aber sicher.

Borta freut sich über Bronze

Katharina Luippold und Swantje Borta starten in der U11 in den Wettbewerb. Luippold startete mit zwei Vorrundensiegen in die Direktausscheidungen, Borta mit drei Erfolgen. Luippold gewann im Achtelfinale klar gegen Mia Strauch (TV Villingen/10:3) und traf im Viertelfinale auf ihre Vereinskameradin. Borta konnte dieses Duell für sich entscheiden. In einem spannenden Halbfinal-Gefecht hatte dann aber Bortas Gegnerin Julia Jensen (TSG Weinheim) die besseren Nerven und gewann. Borta durfte sich aber über Bronze freuen, Luippold belegte Platz sechs.

In der U12 gingen Floriane Karnath und Charlotte Blumenthal für die TG Biberach an den Start, für Blumenthal war es die Turnierpremiere. In einem stark besetzten Teilnehmerfeld erreichte das TG-Duo als Achte und Elfte die Direktausscheidungen. Karnath konnte im Achtelfinale ihre Gegnerin Tatjana Held (TSV Leinfelden) zeitweise unter Druck setzen, am Ende reichte es aber nicht zum Sieg. Blumenthal musste sich im Achtelfinale gegen Sophie Hassinger (TSG Weinheim) ebenfalls geschlagen geben. Am Nachmittag stand für die TG Biberach II (Borta, Luippold, Karnath und Blumenthal) ebenfalls der Teamwettkampf an. Acht Mannschaften umfasste das Starterfeld. Durch einen knappen Sieg gegen den PSV Stuttgart erreichte das TG-Team das Halbfinale gegen die Equipe der TSG Weinheim. Gegen die TSG unterlagen die Biberacherinnen deutlich, was aber die Motivation für das kleine Finale dennoch positiv beeinflusste. Gegner im Gefecht um Platz drei war der SC Korb. Nach der Hälfte des Gefechts lagen die Biberacherinnen mit 25:18 vorn, doch dann schlichen sich Fehler ein – Korb ging sogar mit 40:39 in Führung. Als Schlussfechterin trat Swantje Borta für die TG an und sicherte dem Gastgeber einen 45:41-Sieg. Der Jubel im TG-Lager über die erreichte Bronzemedaille war groß.

„Im Gesamten sind wir mit dem Ablauf der beiden Turniertage, den erreichten Ergebnissen unserer Sportler mit einmal Silber und dreimal Bronze sehr zufrieden“, bilanzierte die Cheforganisatorin und TG-Abteilungsleiterin Kathrin Karnath. „Wir freuen uns schon auf das nächste Turnier im September, wenn wir hier in Biberach die Bezirksmannschaftsmeisterschaften ausrichten.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen