Vamed übernimmt Klinik-Grundstück

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Nachdem die Sana Kliniken Landkreis Biberach GmbH am 9. Oktober den Vertrag mit dem Generalübernehmer für den Bau des neuen Biberacher Zentralkrankenhauses unterzeichnet hat (SZ berichtete), ist das Grundstück an die Vamed Health Project GmbH übergeben worden. Sie übernimmt die Verantwortung für das Grundstück bis zur klinischen Inbetriebnahme Mitte 2020. Das teilt Sana in einer Pressemitteilung mit.

„Über ein bestelltes Erbbaurecht zwischen uns und dem Landkreis Biberach sind wir die Eigentümer des Grundstücks. Der dazu nötige Erbbaurechtsbestellungsvertrag wurde im Juli notariell beurkundet. Dies war eine wichtige Voraussetzung, damit unser Generalübernehmer Anfang 2018 mit dem Bau beginnen darf“, sagt Andreas Ruland, Sana Regionalgeschäftsführer der Region Allgäu-Oberschwaben. „Nach der Unterzeichnung des Vertrage mit dem Generalübernehmer vor zwei Wochen geht das Grundstück nun bis zum Zeitpunkt der klinischen Inbetriebnahme des Zentralkrankenhauses an die Vamed Health Project GmbH über“, so Beate Jörißen, Geschäftsführerin der Sana Kliniken Landkreis Biberach GmbH. Der Generalübernehmer Vamed,der in den vergangenen drei Jahrzehnten weltweit mehr als 800 Gesundheitsprojekte in 79 Ländern realisiert hat und in Deutschland für mehr als 240 Krankenhäuser mit mehr als 84 500 Betten tätig ist, werde vertragsgerecht Anfang 2018 mit dem Bau des neuen Klinikums beginnen, teilt Sana mit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen