Unangenehmer Gegner für Spitzenreiter

Lesedauer: 4 Min

Durch den überzeugenden Sieg am vergangenen Spieltag hat sich Spitzenreiter Attenweiler/Oggelsbeuren in der Fußball-Kreisliga B
Durch den überzeugenden Sieg am vergangenen Spieltag hat sich Spitzenreiter Attenweiler/Oggelsbeuren in der Fußball-Kreisliga B II einen Vorsprung vor den Verfolgern erarbeitet. (Foto: ssuaphoto)

Durch den überzeugenden Sieg am vergangenen Spieltag hat sich Spitzenreiter Attenweiler/Oggelsbeuren in der Fußball-Kreisliga B II einen Vorsprung vor den Verfolgern erarbeitet. Der FV Rot hat zwar ein Spiel weniger, läuft dem Konkurrenten nun aber hinterher. Der SV Rissegg hat durch zwei Niederlagen in Folge den Anschluss ein wenig verloren. Alle Spiele, mit Ausnahme der Partie in Schwendi, werden am Sonntag um 15 Uhr angestoßen.

Der fünfte Spieltag wird am Sonntag um 13.15 Uhr von der Partie SF Schwendi II gegen den SV Baustetten II eröffnet. Nachdem die Gastgeber am vergangenen Sonntag die ersten drei Punkte eingefahren haben, möchten sie auch daheim erstmals punkten. Da kommt Baustetten II gelegen, denn der SVB II konnte auswärts noch nicht punkten.

Topspiel in Ellwangen

Der Tabellenzweite FV Rot gastiert am Sonntag im Topspiel des Spieltags beim SV Ellwangen. Die Ellwanger sind nicht der einfachste Gegner: Sie stehen nach zwei Spielen bei sechs Punkten und sind noch ohne Gegentor. Dazu kommt, dass der SVE sich drei Wochen lang auf die Roter vorbereiten konnte.

Mit dem FC Inter Laupheim und dem SV Fischbach stehen sich zwei Vereine gegenüber, die am Tabellenende angesiedelt sind. Die Gäste aus Fischbach sind nach wie vor sieglos und möchten dies beim Kreisliga-A-Absteiger ändern. Die Laupheimer konnten sich in den vergangen zwei Spielen in der Offensive steigern und dürften jedoch keinen Anlass sehen, die Punkte zu Hause zu verschenken.

Die SGM Schemmerhofen/Ingerkingen trifft am Sonntag in Schemmerhofen auf die SGM Reinstetten/Hürbel. Schemmerhofen/Ingerkingen steht momentan zwar nur bei drei Punkten, konnte aber gegen gute Gegner bislang die Spiele immer knapp halten. Reinstetten/Hürbel ist dagegen eine kleine Wundertüte: Während man gegen Gegner vom Ende der Tabelle schon mal verliert, holte man gegen Rissegg und Sießen insgesamt vier Punkte.

Ein weiteres wichtiges Duell steigt bei den SF Sießen, die gegen die SGM Attenweiler/Oggelsbeuren spielen. Der Tabellenführer wird alles daran setzen, den gerade gewonnenen Vorsprung zu halten. Die Sießener könnten sich jedoch als unangenehmer Gegner erweisen. Nach sieben Punkten aus den vergangenen drei Spielen und dem damit verbundenen vierten Tabellenplatz sollte das Selbstvertrauen der Gastgeber groß sein.

Schwächere Defensivleistungen

Der Tabellenletzte SV Orsenhausen reist am fünften Spieltag zum TSV Hochdorf. Bislang fielen beide Teams durch eher schwächere Defensivleistungen auf: Hochdorf bekam im Schnitt fünf Gegentore pro Spiel, Orsenhausen vier.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen