Türkische Hochzeitsgesellschaft ruft die Polizei auf den Plan

 Die Polizei wurde wegen einer tanzenden Hochzeitsgesellschaft auf den Marktplatz gerufen.
Die Polizei wurde wegen einer tanzenden Hochzeitsgesellschaft auf den Marktplatz gerufen. (Foto: Friso Gentsch , dpa)
Schwäbische.de

Für Aufsehen hat eine türkische Hochzeitsfeier am Sonntagnachmittag auf dem Marktplatz in Biberach gesorgt. Das berichtet die Polizei.

Gegen 15 Uhr meldeten Passanten der Polizei Biberach mehrere parkende Fahrzeuge auf dem Marktplatz. Sie berichteten außerdem, dass die Insassen der Fahrzeuge einen Tanz aufführen würden. Die Beamten des Polizeireviers Biberach überprüften den Sachverhalt und trafen auf eine türkische Hochzeitsgesellschaft aus Neu-Ulm, die mit mehreren hochwertigen Fahrzeugen auf den Marktplatz gefahren war. Da die Braut aus Biberach kam, sollte auch hier ein traditioneller Tanz aufgeführt werden, so die Erklärung.

Auf den Hinweis der Beamten, dass ein solches Verhalten nicht erlaubt sei und einer Genehmigung bedürfe, reagierten die Teilnehmer laut Polizei uneinsichtig. „Sie begründeten dies damit, dass ja niemand zu Schaden gekommen sei. Dass sie gegen Vorschriften verstoßen hätten, war ihnen jedoch bewusst“, heißt es im Pressebericht der Polizei. Die Beamten wiesen die Teilnehmer der Hochzeitsfeier an, den Marktplatz nun mit ihren Fahrzeugen zu verlassen. Ob es zu weiterem Fehlverhalten durch die Beteiligten kam, ist bislang nicht bekannt. Die festgestellten Verstöße werden zur Anzeige gebracht.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie