TSA-Paar misst sich mit internationaler Konkurrenz

Lesedauer: 2 Min
 Antonie und Harald Ries von der Tanzsportabteilung (TSA) der TG Biberach waren in Dresden am Start.
Antonie und Harald Ries von der Tanzsportabteilung (TSA) der TG Biberach waren in Dresden am Start. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Zum zehnten Mal sind die Saxonian Dance Classics in Dresden im Internationalen Congress Center ausgetragen worden. Über drei Tage führte das Team des Tanzsportzentrums Dresden sechs Amateur-Weltranglistenturniere und sechs Profiturniere mit insgesamt 382 Starts durch. Bei den Professionals wurde unter anderem die WM im Showdance-Standard ausgetragen. Hier holten sich die Let‘s-Dance-Trainer Valentin und Renata Lusin Silber.

Antonie und Harald Ries von der Tanzsportabteilung (TSA) der TG Biberach nahmen an den Amateurturnieren der Senioren (SEN) II Standard und SEN III Standard teil. In der jüngeren Klasse der Senioren II (ab 40/45 Jahren) konnten sie in der Vorrunde nicht genügend Kreuze für das Weiterkommen in die zweite Runde erlangen. Am Ende landeten sie auf Platz 101 unter 117 Paaren. Im zweiten Turnier der Altersklasse SEN III (ab 50/55 Jahren) erreichten sie unter 121 Paaren die zweite Runde und belegten letztlich den 76. Platz in der internationalen Konkurrenz. „Wir konnten nicht alles umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten. Wir freuen uns, dass wir trotzdem die zweite Runde in unserer Altersklasse erreicht haben und in dem schönen Ambiente nochmals tanzen durften“, bilanzierte Harald Ries.

Damit hat das TSA-Paar ein weiteres Qualifikationsturnier für die nächste DM absolviert.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen