„Traktor Biberach“ setzt sich in Biberach durch

Lesedauer: 2 Min
Die Mannschaft „Traktor Biberach“ holte sich die 300 Euro Siegprämie beim Elfmeterturnier des FC Wacker.
Die Mannschaft „Traktor Biberach“ holte sich die 300 Euro Siegprämie beim Elfmeterturnier des FC Wacker. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Die Mannschaft „Traktor Biberach“ hat die treffsichersten Schützen beim sechsten Biberacher Elfmeterturnier gestellt. Sie siegten im Finale mit 4:3 gegen „Der Ball kommt krass“ und bekamen dafür die 300 Euro, die Veranstalter FC Wacker als Siegprämie ausgelobt hatte. Platz drei ging an „Stammtisch“, dank seines 4:2-Erfolgs gegen „Die Schwarzgelben“. Insgesamt 30 Teams waren am Biberacher Erlenweg dabei.

„International Allstars“, „Red Bull Biberach“, „Discoboyz“, „Kreuzbandtiger“, „Hummers Eleven“ und wie die Mannschaften nicht alle hießen. Angetreten waren Hobby-Teams vornehmlich aus Biberach und benachbarten Orten, die sich aus Vereinskickern oder Freizeitfußballern zusammensetzten. Hinzu kamen drei Frauenmannschaften von Veranstalter FC Wacker: „Links unda“, „Hot Shots“ und „Kommando Flügelhorn“.

Die Trefferquote war insgesamt beachtlich: 1730 Mal schritten die Protagonisten zum Punkt, 1168 Mal durften sie danach jubeln. Zwei von drei Elfmetern beförderten sie also ins Netz – ein bisschen mehr als 67,5 Prozent. Organisationschef Siggi Stöckl zog ein positives Fazit: „Es ist alles gut gelaufen.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen