Topspiel steigt in Mittelbiberach

Lesedauer: 4 Min

Verfolger unter sich heißt es in der Fußball-Kreisliga A I, wenn der FC Mittelbiberach und der SV Erolzheim aufeinandertreffen.
Verfolger unter sich heißt es in der Fußball-Kreisliga A I, wenn der FC Mittelbiberach und der SV Erolzheim aufeinandertreffen. (Foto: ssuaphoto)
August Braun

Verfolger unter sich heißt es in der Fußball-Kreisliga A I, wenn der FC Mittelbiberach und der SV Erolzheim aufeinandertreffen. Tabellenführer Ummendorf muss beim nicht zu unterschätzenden SV Erlenmoos antreten. Stafflangen reist nach Kirchdorf. Anstoß in Biberach ist am Sonntag, 15. April, um 13.15 Uhr. Alle anderen Spiele werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

Auf dem vorletzten Tabellenplatz ist der SV Dettingen II angekommen nach der Niederlage bei der LJG Unterschwarzach. Dettingen II empfängt nun den SV Ochsenhausen II, der dieses Frühjahr dazu nutzen will, sich aller Abstiegssorgen zu entledigen. Gegen den SV Winterstettenstadt machte Ochsenhausens „Zweite“ zuletzt wieder einen großen Schritt in die richtige Richtung. Es wird ein ganz schweres Heimspiel für den SV Dettingen II.

Unter Wert wurde der SV Haslach in Erolzheim geschlagen. Der kommende Gast, die LJG Unterschwarzach, gewann in einem verrückten Spiel mit 7:4 gegen den SV Dettingen II. In Haslach wird die LJG keine sieben Tore schießen und der SV Haslach wird sich nicht wieder vier einschenken lassen. Unterschwarzach müsste einen ganz guten Tag erwischen, wenn es aus Haslach mit etwas Zählbarem im Gepäck die Heimreise antreten möchte.

Ganz unten steht der FV Biberach II, der sein zurückliegendes Punktspiel gegen den SV Muttensweiler wegen Spielermangels absagen musste. Es ist bereits die zweite Absage einer Partie wegen Spielermangels durch den FV Biberach II in dieser Saison gewesen. Der Gast, der FC Bellamont, ist keine Übermannschaft, aber für einen Sieg in Biberach sollte es reichen.

Was für einen Zaubertrank hat der SV Stafflangen in der Winterpause zu sich genommen? In den vergangenen vier Spielen erkämpfte sich der SVS zwölf Punkte, wobei in diesen Begegnungen Mannschaften wie Ummendorf, Muttensweiler und Mittelbiberach geschlagen wurden. Jetzt reist der SV Stafflangen zum SV Kirchdorf. Der SVK holte überraschend einen Punkt in Ummendorf. Aber ob es gegen den erstarkten SV Stafflangen reicht, bleibt abzuwarten. Die Absicht der Stafflanger ist klar, sie wollen noch in das Titelrennen eingreifen.

Altes Leiden

Der SV Erlenmoos kam zu einem überzeugenden Auswärtserfolg in Bellamont. Reicht dies aber auch aus, um dem Tabellenführer TSV Ummendorf ein Bein stellen zu können? Beim TSV Ummendorf scheint in diesem Frühjahr wieder das alte Leiden der Wechselhaftigkeit Einzug gehalten zu haben. Eine Niederlage gegen Stafflangen und ein Remis gegen Kirchdorf sind der Beweis dafür. Ein verunsicherter Tabellenführer tritt in Erlenmoos an.

Der SV Erolzheim hatte im Nachholspiel gegen den abstiegsbedrohten SV Winterstettenstadt alle Trümpfe in der Hand, um dem TSV Ummendorf ordentlich auf den Pelz zu rücken. Die Illertaler verspielten aber diese große Chance und müssen nun beim starken FC Mittelbiberach im Verfolgerduell antreten. Bei dieser Partie geht um den zweiten Tabellenplatz. Sollten die Erolzheimer auch dieses Spiel verlieren, könnten sie sich auf dem vierten Tabellenplatz wiederfinden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen