Top-Offensiven treffen aufeinander

Lesedauer: 5 Min
 Der fünfte Spieltag steht für die Mannschaften in der Fußball-Kreisliga B II ins Haus.
Der fünfte Spieltag steht für die Mannschaften in der Fußball-Kreisliga B II ins Haus. (Foto: colourbox.com)
maku und Marc Kuschick

Der fünfte Spieltag steht für die Mannschaften in der Fußball-Kreisliga B II ins Haus. Nach vier Partien gibt es immer noch zwei Teams, die noch keine Punkte lassen mussten. Eine Mannschaft steht derweil noch gänzlich ohne Zähler da. Auch am kommenden Sonntag stehen spannende Partien ins Haus. Fast alle Spiele beginnen am Sonntag um 15 Uhr.

Der FV Rot bei Laupheim trifft auf den FC Inter Laupheim. Die Roter scheiterten in den beiden vergangenen Spielzeiten jeweils knapp am Aufstieg. Das soll sich diese Saison ändern. Momentan steht der FVR mit neun Punkten auf Rang zwei der Tabelle und musste sich nur, denkbar knapp mit 0:1, dem Tabellenführer geschlagen geben. Inter konnte hingegen die letzten beiden Partien gewinnen, darunter war ein 9:1 gegen Erlenmoos/Ochsenhausen III. So treffen in Rot die beiden derzeit besten Offensiven aufeinander.

Der Tabellenführer SGM Schemmerhofen/Ingerkingen muss an diesem Wochenende auswärts beim SV Rissegg ran. Das Heimteam hat seit dem ersten Spieltag nicht mehr verloren, konnte aber zuletzt nur zwei Unentschieden holen. Im Schnitt trifft der SVR nur 1,5-mal pro Spiel. Ob das gegen die beste Defensive der Liga (ein Gegentor) ausreicht, ist fraglich. Die SGM hingegen kommt ohne Punktverlust und mit breitem Kreuz aus dem Spiel gegen Rot nach Rißegg und will diese Serie dort sicher ausbauen.

Türkspor Biberach empfängt die SF Schwendi II. Türkspor ist ebenfalls noch ohne Punktverlust und steht auf Rang drei, der Liganeuling wird seinem Ruf bislang gerecht und holte drei Siege aus drei Spielen. Schwendi II hingegen konnte aus den letzten drei Spielen nur zwei Punkte mitnehmen und muss nun zum großen Favoriten, der den Anschluss an die Spitze mit Sicherheit nicht verlieren will.

Der SV Fischbach hat die SGM Muttensweiler/Hochdorf II zu Gast. Für beide Mannschaften lief es bislang noch nicht optimal, sie stehen direkt nebeneinander in der Tabelle und können beide bislang nur drei Punkte vorweisen. Wobei der SV Fischbach jedoch noch ein Spiel weniger absolviert hat. Die SGM konnte zuletzt Reinstetten/Hürbel schlagen. Gegen diesen Gegner hatten die Fischbacher in der Woche zuvor noch verloren. Die Zuschauer dürfte ein Spiel auf Augenhöhe erwarten.

Der SV Baustetten II reist am Sonntag zur SGM Tannheim/Aitrach. In dieser Partie in Aitrach sind die Gastgeber wohl leichter Favorit. Mit sechs Punkten aus drei Spielen und der einzigen Niederlage gegen Türkspor stehen sie gut in der Tabelle da und haben Kontakt zur Spitze. Die Baustetter holten nur einen Punkt aus den letzten drei Partien, hielten aber gegen Türkspor in der vergangenen Woche bis zur 89. Minute ein Unentschieden. Die SGM blieb in der gesamten Saison bislang noch nicht einmal ohne Gegentreffer. Möglicherweise kann Baustetten II hier Punkte mitnehmen.

Im letzten Spiel des Spieltags, welches erst um 17 Uhr am Sonntag in Erlenmoos beginnt, treffen die SGM Erlenmoos/Ochsenhausen III und die SGM Reinstetten/Hürbel aufeinander. Im Vorteil ist hier relativ klar Reinstetten/Hürbel, der Tabellenvierte, zu sehen. Erlenmoos/Ochsenhausen III befindet sich momentan auf dem vorletzten Tabellenplatz und lieferte bislang die schwächste Offensiv- und Defensivleistung der Liga ab (2:16 Tore).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen