TG zieht ins Achtelfinale ein

Lesedauer: 3 Min
 Lara Kuhn war mit neun Treffern die erfolgreichste Torschützin der TG Biberach beim Sieg gegen Pfullingen.
Lara Kuhn war mit neun Treffern die erfolgreichste Torschützin der TG Biberach beim Sieg gegen Pfullingen. (Foto: Archiv: Volker Strohmaier)
Schwäbische Zeitung
flon

TG Biberach – VfL Pfullingen 25:14 (8:7). TG: Bretzel, Farkas-Szebelledy - S. Hardegger (1), Haas, Krais, Unterfrauner (4), L. Branz (3), Herth (1), Kunz (1), A. Branz (3), Schneider (3), Kuhn (9/4).

Die Handballerinnen des Süd-Württembergligisten TG Biberach sind erfolgreich in die neue Saison gestartet. Die TG besiegte in der ersten Runde des HVW-Pokals in der heimischen PG-Arena den VfL Pfullingen mit 25:14 (8:7) und schaffte damit den Einzug ins Achtelfinale. Dabei war es vor allem eine tolle Teamleistung, die den Erfolg möglich machte.

Trotz eines personell schmal besetzten Kaders ging die junge TG-Mannschaft frech und mutig in die Partie gegen den Nord-Württembergligisten Pfullingen, der auf eine voll besetzte Bank zurückgreifen konnte. Biberachs Abwehr gefiel zunächst durch Laufbereitschaft und auch Torhüterin Andrea Bretzel war gleich gut im Spiel. Annki Branz gelang das Tor zur 1:0-Führung, die Lara Kuhn mit zwei Treffern auf 3:1 ausbaute. Nach und nach schlichen sich nun aber immer wieder Fehler ein, sowohl ins Abwehr- als auch ins Angriffsspiel der TG. So kam auch der VfL nun besser ins Spiel und hatte gute Torgelegenheiten. Treffer blieben aber danach Mangelware. Die starke Yvonne Schneider sorgte kurz vor der Pause für die 8:7-Führung für die TG.

In Halbzeit zwei spielten die Biberacherinnen dann weiter mutig und mit viel Tempo, nun aber auch deutlich effektiver. Die Abwehr um Valentina Herth, Jessica Haas und Rebecca Kunz stand nach wie vor sehr gut und steigerte sich sogar noch. Dazu hielt Torhüterin Andrea Bretzel weiter stark – unter anderem entschärfte sie vier von sieben Strafwürfen. So kam der VfL nur schwer zu weiteren Treffern. Ein Lauf von 9:9 auf 15:9 brachte die TG dann auf die Siegerstraße vor 100 Zuschauern. Der Vorsprung wuchs in der Folge weiter an und so siegte die TG am Ende klar mit 25:14.

„Das war ein guter Auftakt in die neue Saison. Alle waren motiviert, haben Gas gegeben und ihren Teil beigetragen. Das war eine klasse Teamleistung“, bilanzierte Co-Trainerin Anne Münzer, die aber auch noch viele Baustellen im Spiel der TG erkannte. Ein tolles Debüt gab die A-Jugendliche Lea Unterfrauner, die in ihrem ersten Pflichtspiel bei den Frauen gleich überzeugen konnte.

Weiter geht es für die TG-Frauen am Samstag, 28. September, wenn zum Ligaauftakt der SC Lehr in die PG-Halle kommt (Anpfiff: 17.30 Uhr).

TG Biberach – VfL Pfullingen 25:14 (8:7). TG: Bretzel, Farkas-Szebelledy - S. Hardegger (1), Haas, Krais, Unterfrauner (4), L. Branz (3), Herth (1), Kunz (1), A. Branz (3), Schneider (3), Kuhn (9/4).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen