TG verliert Spitzenspiel

Lesedauer: 3 Min
 Die TG Biberach (hinten Franziska Müller) hat im Spitzenspiel gegen den SV Fellbach die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen
Die TG Biberach (hinten Franziska Müller) hat im Spitzenspiel gegen den SV Fellbach die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. (Foto: Volker Strohmaier)
Schwäbische Zeitung
franzi

Die Volleyballerinnen der TG Biberach haben im Spitzenspiel gegen den SV Fellbach die erste Niederlage in dieser Saison einstecken müssen. Die Mannschaft von Trainer Stefan Hecht und Co-Trainer Gerd Kehm verlor auswärts mit 1:3 (16:25, 25:18, 21:25, 17:25). Dadurch rutschte die TG in der Tabelle auf Platz vier ab.

Mit nur einem Punkt Vorsprung in der Tabelle fuhr die TG nach Fellbach und wollte anders als in der Vorsaison diesmal das Hinrundenspiel für sich entscheiden, um den Vorsprung in der Tabelle auszubauen. Von Beginn an war jedoch klar, dass es ein schwieriges Spiel für die TG werden kann. Wie erwartet traf Biberach dann auch auf eine sehr starke Fellbacher Mannschaft.

Im ersten Satz startete das Team um Kapitänin Franziska Müller druckvoll, bis zum 10:10 verlief der Durchgang ausgeglichen. Mit starken Aufschlägen, platzierten Angriffen und einer sehr guten Annahme drehte Fellbach allerdings auf einmal auf und setzte sich auf 17:11 ab. Dies brachte etwas Unruhe in das TG-Team, viele eigene Fehler waren die Folge und so ging der Satz mit 16:25 verloren.

Fehler und Abstimmungsprobleme

Dies wollte die TG nicht auf sich sitzen lassen und startete stark in den zweiten Durchgang. Bereits früh konnten sich die Biberacherinnen von Fellbach absetzen. Dass es in der Woche zuvor ein paar Positionswechsel gegeben hatte, war der Mannschaft nicht anzumerken, alle Aufgaben auf dem Feld wurden stark umgesetzt. Nach einer Aufschlagserie von Henriette Elsäßer führte Biberach mit 20:8 und der Satz schien sicher gewonnen. Durch ein paar eigene Fehler und Abstimmungsprobleme bei der TG kam Fellbach wieder besser ins Spiel und auf 16:21 an Biberach heran. Den Satz gewannen am Ende jedoch die Biberacherinnen mit 25:18.

Im dritten und vierten Durchgang gestaltete sich das Spiel in etwa gleich. Biberach konnte mithalten, aber Fellbach war immer einen Schritt voraus. Und so gingen auch diese beiden Sätze mit 25:21 und 25:17 an Fellbach. Die Niederlage der TG war besiegelt.

Das Spiel war geprägt von vielen langen und schönen Spielzügen, was für ein hohes Niveau beider Mannschaften spricht. Darauf will die TG Biberach mit Blick auf das Heimspiel am kommenden Samstag gegen den Tabellenachten TSV Schmiden aufbauen. Anpfiff ist um 19 Uhr in der Wilhelm- Leger- Halle.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen