TG trifft auf offensivstarke Steinheimer

Lesedauer: 5 Min
 TG-Coach Dominic Ellek (rechts) hört ebenso wie Co-Trainer Simon Kruse zum Saisonende auf.
TG-Coach Dominic Ellek (rechts) hört ebenso wie Co-Trainer Simon Kruse zum Saisonende auf. (Foto: Markus Braun)
Schwäbische Zeitung
phb

Die Landesliga-Handballer der TG Biberach reisen am Samstag nach Steinheim. Dort trifft die Mannschaft von Trainer Dominic Ellek auf den derzeitigen Tabellenzweiten TV Steinheim. Anpfiff in der Wentalhalle ist um 20 Uhr.

Für Dominic Ellek und Simon Kruse wird es eines der letzten Spiele als Trainergespann der TG Biberach sein. Wie der stellvertretende Abteilungsleiter Dietmar Hummler unter der Woche mitteilte, hören beide zum Saisonende auf. „Auf eigenen Wunsch werden Dominic Ellek und Simon Kruse zur neuen Saison nicht mehr zur Verfügung“, hieß es in der Mitteilung. Über die Nachfolge wurde derweil noch nichts bekannt.

Zwei Siegel gebrochen

Am vergangenen Wochenende hat die TG Biberach mit dem 26:25-Erfolg gegen den VfL Kirchheim gleich zwei Siegel gebrochen. Zum einen hat sie bewiesen, dass sie auch knappe Spiele in der Schlussphase für sich entscheiden kann, indem sie einen kühlen Kopf bewahrt. Das ist den Blau-Gelben in dieser Spielzeit noch nicht allzu häufig gelungen. Und zum anderen hat die TG gezeigt, dass sie mit den Spitzenteams der Liga mithalten und gegen Mannschaften, die weiter vorn in der Tabelle platziert sind, gewinnen kann.

Das dritte Siegel, dass es zu brechen gilt, ist die Auswärtsschwäche. Der letzte Auswärtssieg datiert vom 12. Januar, als die TG bei der SG Lauterstein II gewinnen konnte. Seitdem haben die Biberacher auswärts nichts mehr reißen können. Doch der Blick bei der TG ist nicht nach hinten, sondern nach vorn gerichtet, denn auch die anstehende Aufgabe hat es in sich. Gegner ist der aktuelle Tabellenzweite, der TV Steinheim. Dieser verfügt über geballte Offensivpower. Nicht weniger als 668 Tore (mehr als 33 Tore pro Spiel) hat der TVS in dieser Saison erzielt, was mit Abstand Liga-Bestwert ist. Diese Offensivstärke der Mannschaft von Trainer Sebastian Kieser hat die TG schon im Hinrundenspiel zu spüren bekommen. Damals reichte es trotz 34 eigener Treffer nicht zum Sieg – 34:38 lautete der Endstand. „Wir wissen, wie offensivstark Steinheim ist. Wir möchten mit einer konsequenten Abwehrarbeit dagegenhalten und einfache Tore aus der zweiten Welle erzielen“, gibt sich Dominic Ellek kämpferisch. Doch auch am vergangenen Wochenende lief die Tormaschine von der Alb auf Hochtouren. Gegen die HSG Bargau-Bettringen siegte der TV Steinheim mit 38:30.

Selbstvertrauen getankt

Doch die TG hat auch Rückenwind und sollte sich nicht vor der Stärke des Aufstiegsaspiranten verstecken. Mit einem Sieg könnte die TG von Platz sieben bis auf Rang fünf nach vorn springen, damit würde der Blick auf die Tabelle wieder deutlich freundlicher aussehen. Die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Auftritt sind gut. Die Form der Schützlinge von Dominic Ellek und Simon Kruse ist gut und alle konnten im letzten Spiel Selbstvertrauen tanken. Auch Daniel Krais zeigte nach längerer Verletzungspause wieder eine starke Leistung. Simon Ellek, der gegen Kirchheim krankheitsbedingt fehlte, wird in den Kader zurückkehren. Dafür fällt Lukas Fimpel mit einer Rückenverletzung aus. Trainer Ellek hat die Saison noch lange nicht abgeschrieben: „Die Saison ist noch lange nicht vorbei. Wir haben noch sechs Spiele und da kann viel passieren. Wir sind hoch motiviert und möchten jetzt einen Schlussspurt hinlegen.“

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen