TG richtet Landesmeisterschaft aus

Lesedauer: 3 Min
 Die Vorfreude auf die baden-württembergischen Meisterschaften im Vollkontakt-Taekwondo ist im Lager des Ausrichters TG Biberach
Die Vorfreude auf die baden-württembergischen Meisterschaften im Vollkontakt-Taekwondo ist im Lager des Ausrichters TG Biberach bereits groß. (Foto: Daniel Angele)
Schwäbische Zeitung

Beginn der Kämpfe ist um 10.30 Uhr und das Ende der Veranstaltung ist auf 18 Uhr angesetzt. Der Eintritt ist frei. Mehr Informationen zum Taekwondo in Biberach gibt es im Internet unter

www.taekwondo-tg-biberach.de

Die baden-württembergischen Meisterschaften im Vollkontakt-Taekwondo finden am Samstag, 12. Oktober, in der Wilhelm-Leger Halle in Biberach statt. Beginn ist um 10.30 Uhr. Der Ausrichter TG Biberach geht mit 14 Sportlern an den Start.

Sowohl in der Nachwuchsklasse (gelber Gurt bis blauer Streifen) als auch in der Leistungsklasse (blauer bis schwarzer Gurt) werden am Samstag die Landesmeister ermittelt. Gekämpft wird dabei in unterschiedlichen Alters- und Gewichtsklassen. Rund 300 Sportler aus ganz Baden-Württemberg haben sich nach TG-Angaben bereits angemeldet. 14 von ihnen kommen dabei aus Biberach.

„Wir freuen uns schon sehr auf die Meisterschaften“, so TG-Abteilungsleiterin Julia Penteker. „Die Vorbereitungen laufen schon seit Wochen auf Hochtouren.“ An die 30 Helfer stehen am Samstag bereit und hoffen auf einen reibungslosen Turniertag. „Als wir 2016 das erste Mal die Landesmeisterschaften ausgerichtet haben, haben wir sehr viel Lob bekommen, diesen hohen Standard wollen wir natürlich auch dieses Jahr halten“, sagt TG-Trainer Kai Penteker.

Penteker ist positiv gestimmt

Auch im Hinblick auf seine Wettkampfmannschaft ist Penteker positiv gestimmt. „Unsere 14 Sportler sind in allen Altersklassen vertreten von der Bambiniklasse bis 22 Kilogramm bis hin zur Herrenklasse“, so der TG-Trainer. „Die Jungs und Mädels haben sehr fleißig die letzten Wochen trainiert und wir hoffen, die ein oder andere Medaille nach Biberach holen zu können.“

Gekämpft wird im Vollkontakt-Taekwondo mit einem elektronischen System. Sowohl der Helm als auch die Kampfweste sind mit einem Berührungssensor ausgestattet, die auf die elektronischen Fußschoner der Sportler reagieren. Beim Helm genügt ein Kontakt mit dem Fußsensor, während bei der Weste der Treffer erst gewertet wird, wenn ein bestimmter Schwellenwert überschritten wird. Ein Treffer zum Helm gibt drei Punkt, ein Treffer zur Weste zwei Punkte. Einen Zusatzpunkt bekommt man, wenn der Treffer mit einem Drehtritt ausgeführt wurde. Ein Faustschlag zur Weste wird mit einem Treffer gewertet. Wer die meisten Treffer in den zwei oder drei Runden à zwei Minuten erzielt, gewinnt den Kampf, der Verlierer scheidet aus dem Turnier aus. Der Zweikampf lebt von der Schnelligkeit und der Dynamik der Tritttechniken.

Beginn der Kämpfe ist um 10.30 Uhr und das Ende der Veranstaltung ist auf 18 Uhr angesetzt. Der Eintritt ist frei. Mehr Informationen zum Taekwondo in Biberach gibt es im Internet unter

www.taekwondo-tg-biberach.de

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen