TG-Quartett erkämpft Silber im Teamwettkampf

Lesedauer: 3 Min
 Vertraten die Farben der TG Biberach bei den Nachwuchs-Landesmeisterschaften im Fechten im Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt:
Vertraten die Farben der TG Biberach bei den Nachwuchs-Landesmeisterschaften im Fechten im Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt: (hinten von links) Katharina Luippold, Samuel Guglielmi, Floriane Karnath, (vorn von links) Swantje Borta und Charlotte Blumenthal. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Bei den Landesmeisterschaften Baden Nord – Württemberg der Altersklassen U11 und U13 haben sich rund 100 Sportler aus ganz Baden-Württemberg im Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt gemessen. Während die Fechtequipe der TG Biberach in den Einzelwettbewerben ohne Medaille blieb, gab es Silber im U13-Teamwettkampf der Mädchen.

In der Altersklasse U 11 waren insgesamt 21 Teilnehmer am Start. Samuel Guglielmi überstand die Vorrunde mit drei Siegen in vier Gefechten. Das Duell im 16er-Tableau verlor der Biberacher gegen Patrick Botschner (TSB Schwäbisch Gmünd) mit 8:9 in der Verlängerung und reihte sich am Ende unter den besten zehn ein.

In der U13 vertraten Katharina Luippold, Swantje Borta, Floriane Karnath und Charlotte Blumenthal die TG-Farben. Bei 25 Teilnehmerinnen wurde auch hier die Vorrunde in vier Gruppen ausgefochten. In der folgenden K.-o.-Runde schieden Blumenthal und Karnath im 32er-Tableau aus. Luippold siegte mit 10:8 gegen Madeleine Keller (TV Cannstatt), unterlag im Anschluss jedoch Maja Kraft (TSG Weinheim) mit 3:10 und beendete das Turnier auf Rang 14. Borta erreichte durch ein Freilos und einen Sieg in der Verlängerung die Runde der letzten acht. In dieser traf sie auf die Stuttgarterin Yui Goto. Borta musste sich letztlich mit 6:10 geschlagen geben, was Platz sieben bedeutete.

Der Nachmittag war den Teamwettkämpfen gewidmet. Biberach I erreichte in der Besetzung Borta, Luippold, Karnath und Blumenthal das Halbfinale. In diesem lag die TG-Equipe gegen den MTV Stuttgart 30 Sekunden vor Schluss mit 36:37 hinten. Der Biberacher Schlussfechterin Swantje Borta gelang es dann, Yui Goto so unter Druck zu setzen, dass die TG zehn Sekunden vor dem Ende mit 43:42 führte. Auch die letzten beiden Treffer setzte Borta zum Endstand von 45:43. Dieser Halbfinalkrimi hatte so viel Energie gekostet, dass sich die TG-Equipe im Finale der TSG Weinheim klar mit 23:45 geschlagen geben musste.

„Insgesamt sind wir mit dem Verlauf der baden-württembergischen Meisterschaften und den erreichten Ergebnissen unserer Sportler sehr zufrieden. Besonders die Silbermedaille unserer weiblichen U13-Mannschaft ist ein toller Erfolg“, resümierte TG-Abteilungsleiterin Kathrin Karnath. „Alle vier Mädels haben nach ihren Möglichkeiten das Beste zu diesem Teamerfolg beigetragen. Sie können mit Recht stolze Vizemeisterinnen sein.“

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen