TG-Männerteams verlieren – Biberachs Frauen landen Auswärtssieg

Lesedauer: 2 Min
 Die Oberliga-Kegler der TG Biberach haben in Ulm nur um wenige Kegel verloren.
Die Oberliga-Kegler der TG Biberach haben in Ulm nur um wenige Kegel verloren. (Foto: Archiv: Privat)
Schwäbische Zeitung

Die Oberliga-Kegler der TG Biberach haben in Ulm nur um wenige Kegel verloren. Die TG II war in der Regionalliga deutlich unterlegen, während Biberachs Frauen in der Bezirksklasse erfolgreich waren.

Oberliga Männer: ESC Ulm – TG Biberach 5:3 (3521:3494). Im Startpaar hatte Biberachs Jens Fiederer (536/0) trotz solider Leistung gegen den Tagesbesten keine Chance. Marcel Betz (600/1) zeigte sich hochkonzentriert und punktete mit neuer persönlicher Bestleistung. Im Mittelpaar verringerte Joachim Hardegger (582/1) den Rückstand der TG dank einer mitreißenden Vorstellung um 69 Kegel. Marc Bogenrieder (570/0) hatte nach einem packenden Endspurt um 22 Kegel das Nachsehen. Im Schlusspaar holte Reiner Ott (609/1) mit einem starken Auftritt den Mannschaftspunkt. Martin Mysliwitz (597/0) zog mit 23 Kegeln Rückstand den Kürzeren und die TG-Niederlage war besiegelt.

Regionalliga Männer: SKC Gerbertshaus – TG Biberach II 5:3 (3126:3040). Im Startpaar punktete der Biberacher Andreas Zinser (544/1) mit neun Kegeln Vorsprung. Uwe Waibel (495/0) verlor mit 23 Kegeln Rückstand. Im Mittelpaar hatte Wojciech Kwiatkowski (488/0) das Nachsehen. Michael Herrmann (499/1) erkämpfte sich den Mannschaftspunkt. Im Schlusspaar war Marko Listes (498/0) gegen den Tagesbesten chancenlos. Holger Dittberner (516/1) sicherte sich den Mannschaftspunkt. Die Niederlage war aber nicht mehr zu verhindern.

Bezirksklasse Frauen: ESV Lindau – TG Biberach 0:6 (1921:2046). Im Startpaar setzte sich Kati Ruß (521/1) mit 28 Kegeln Vorsprung durch. Alexandra Kwiatkowski (497/1) hatte am Ende sechs Kegel mehr als ihre Gegnerin. Im Schlusspaar hatte die Tagesbeste Sandra Kuon (535/1) mit ihrer Gegnerin keine Mühe. Petra Bitterwolf (493/1) holte sich den Mannschaftspunkt mit vier Kegeln Vorsprung und machte den glatten TG-Sieg perfekt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen