TG kassiert Derbyniederlage

Lesedauer: 3 Min

Die Basketballer der TG Biberach haben sich mit einer 46:54 (17:19)-Derbyniederlage gegen den TSV Laupheim aus der aktuellen Sa
Die Basketballer der TG Biberach haben sich mit einer 46:54 (17:19)-Derbyniederlage gegen den TSV Laupheim aus der aktuellen Saison verabschiedet. (Foto: Archiv)
Schwäbische Zeitung

TG Biberach – TSV Laupheim 46:54 (17:19). TG: Bärtle (12 Punkte), Braun (11), Wall (9), Keskic (7), Frkanec (2), Peiner (2), Simon (2), Tordai (1), Massoud, Arens.

Einklappen  Ausklappen 

Die Basketballer der TG Biberach haben sich mit einer 46:54 (17:19)-Derbyniederlage gegen den TSV Laupheim aus der aktuellen Saison verabschiedet. Anders als die Laupheimer werden die Biberacher aber in der nächsten Saison wieder in der Bezirksliga Ost auflaufen. Bereits vor dem letzten Spieltag hatte die Mannschaft um Spielertrainer Martin Arens der Klassenerhalt gesichert.

Für den TSV Laupheim ging es im Derby um den letzten Strohhalm. Mit einem Sieg wollte der TSV sich die theoretische Chance auf die Relegation sichern. Das Spiel des TSV war somit von sehr viel Druck und Nervosität geprägt, auf Biberacher Seite fehlte die Körperspannung. Es wirkte so, als ob die TG-Spieler gedanklich schon in der Sommerpause waren.

Das erste Viertel konnte die TG mit 13:10 noch für sich entscheiden. Im zweiten Viertel sollte dann nichts mehr gelingen. Nur Vjekoslav Keskic traf den Korb und erzielte alle vier TG-Punkte. Laupheim konnte die Schwächen zwar nicht wirklich ausnutzen, sich aber durch neun eigene Punkte zumindest die Führung zur Halbzeit sichern (19:17).

Die Biberacher kamen zur zweiten Halbzeit klarer aus der Kabine. Benedikt Bärtle, mit zwölf Punkten bester TG-Akteur, und Aufbauspieler Alexander Wall mit neun Punkten sorgten nach dem dritten Viertel für die knappe 33:29-Führung der TG. Allerdings konnten die Biberacher die Spannung nicht aufrechterhalten. Im letzten Viertel übernahm Laupheims Aufbauspieler Jasmin Secerbegovic das Ruder und traf aus der Distanz. Insgesamt erzielte er 15 Punkte und war damit Topscorer der Partie. Gegenwehr kam von TG-Seite nur noch wenig, Flügel Alexander Braun traf aus der Distanz und kam am Ende auf elf Punkte. Mit 25:13 entschieden die Laupheimer das letzte Viertel und so auch das Spiel für sich.

Jedoch währte die Hoffnung des TSV nur kurz. Der VfL Kirchheim/Teck II gewann gegen Metzingen mit 67:60 und sicherte sich dadurch den Relegationsplatz. Laupheim hingegen muss in die Kreisliga Ost absteigen.

TG Biberach – TSV Laupheim 46:54 (17:19). TG: Bärtle (12 Punkte), Braun (11), Wall (9), Keskic (7), Frkanec (2), Peiner (2), Simon (2), Tordai (1), Massoud, Arens.

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen