TG ist zum Rückrundenauftakt zu Hause gefordert

Florian Nowack
Florian Nowack (Foto: TG)
flon

Es geht wieder los: Am kommenden Samstag starten die Württembergliga-Handballerinnen der TG Biberach mit einem Heimspiel in die Rückrunde. Zum Auftakt kommt mit der SG Hofen/Hüttlingen gleich ein kampfstarker Gegner in die PG-Halle. Anpfiff in dieser immer noch von Corona überschatteten Zeit wird um 17.30 Uhr sein. Zuvor spielen die Bezirksklasse-Frauen der TG Biberach II gegen den TSB Ravensburg (Anpfiff: 15.15 Uhr).

Die SG Hofen/Hüttlingen des Trainerduos Manuel Ilg und Simon Oppold steht nach der Hinrunde mit 9:13 Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Von elf Spielen verlor die SG vier. Demgegenüber stehen zwei Siege und fünf Unentschieden. Für die aktuell gute Form des Teams spricht zudem, dass Hofen/Hüttlingen seit vier Spielen ungeschlagen ist. Beste Torjägerin der SG ist Simone Bieg, die mit 78 Treffern nicht nur die interne Torschützenliste deutlich anführt, sondern auch auf dem zweiten Rang im Württembergliga-Ranking steht.

Das Hinrundenspiel konnte die TG in Hofen mit 22:13 für sich entscheiden. Damals zeigte Biberach – mit einem Mini-Kader angereist – eine starke kämpferische Leistung. Genau darauf wird es auch dieses Mal laut TG-Trainer Florian Nowack wieder ankommen. Die Marschroute des Tabellenvierten (11 Spiele/17:5 Punkte) lautet: Von Beginn an dagegenhalten und bestenfalls auch das sechste Heimspiel der laufenden Saison für sich entscheiden. Auf TG-Seite erwartet man ein enges Spiel zweier Teams auf Augenhöhe, in dem auch die Tagesform entscheiden wird.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie