TG I macht den Meistertitel perfekt

Lesedauer: 4 Min
 Die Biberacher Faustballer bejubeln den Meistertitel in der Verbandsliga: (hinten von links) Valentin Ulrich, Tobias Schoch, Al
Die Biberacher Faustballer bejubeln den Meistertitel in der Verbandsliga: (hinten von links) Valentin Ulrich, Tobias Schoch, Alexander Schmid, Fabian Czekalla, (vorn von links) Johannes Kuon, Peter Bucher und Uwe Kratz. (Foto: TG Biberach)
Schwäbische Zeitung
habi

Die Faustballer der TG Biberach I haben nach dem vorzeitig sichergestellten Aufstieg in die Schwabenliga nun in Friedrichshafen auch die Meisterschaft in der Verbandsliga perfekt gemacht. Mit den Siegen gegen den TSV Lindau (11:3, 11:3, 3:11, 11:9) und Gastgeber VfB Friedrichshafen (11:8, 11:8, 11:7) beendete die TG I die Punkterunde mit zwölf Siegen, einem Remis und einer Niederlage (25:3 Zähler).

Kapitän Uwe Kratz, Fabian Czekalla, Tobias Schoch, Alexander Schmid, Peter Bucher, Valentin Ulrich und Johannes Kuon hatten überraschend bereits am ersten Spieltag den ersten Tabellenplatz in der Verbandsliga eingenommen und diesen nicht mehr abgegeben. Damit spielt Biberachs „Erste“ in der kommenden Feldsaison wieder in der höchsten württembergischen Liga, der Schwabenliga. Das gesamte Team zeigte an allen Spieltagen eine herausragende Leistung und schaffte es, keinerlei Einbrüche aufkommen zu lassen.

TG II wird überraschend Vierter

Beim letzten Spieltag der Bezirksliga hat sich die TG Biberach II in Wangen mit drei Siegen von Platz sechs auf Rang vier verbessert. Gegen Gastgeber MTG Wangen taten sich die Biberacher lange schwer und gewannen letztlich erst in drei Sätzen (14:12, 11:13, 11:7). Beim Sieg gegen die starken Bad Waldseer zeigten die Biberacher eine sehr gute Leistung (11:9, 11:6). Im dritten Spiel gegen den SV Erlenmoos war ein Biberacher Sieg notwendig, um den Nachbarn vom fünften Platz zu verdrängen. Die TG II bewies Nervenstärke und gewann (15:14, 11:9). Da danach der TV Wasserburg noch gegen Westerstetten und Bad Waldsee verlor, konnte sich die TG II dann sogar noch auf den vierten Rang der Abschlusstabelle schieben. „Den Grundstein für die drei Siege am letzten Spieltag legten die hervorragenden Angaben von Silas Schoch“, sagte TG-Kapitän Dirk Theoboldt. Des Weiteren spielten für Biberach II Linus Witzemann, Rudi Mey, Anna Czekalla, Jan Theoboldt und Jürgen Schoch.

TG-Frauen starten mit 5:1 Punkten

Die Biberacher Faustballerinnen erspielten derweil beim Landesligaauftakt in Döffingen 5:1 Punkte und liegen damit auf dem dritten Tabellenplatz hinter dem punktgleichen TV Stammheim II und dem TSV Westerstetten (6:0). Gegen Ausrichter TSV Grafenau II gelang ein Sieg (11:8, 11:9), ebenso gegen den VfB Stuttgart (11:4, 11:7). Vom TV Stammheim II trennten sich die Biberacherinnen unentschieden (6:11, 11:9). Beim nächsten Spieltag am 21. Juni hoffen die Biberacherinnen nun darauf, im oberen Tabellendrittel bleiben können. Für die TG spielten: Elena Bucher, Marion Fackler, Merve Köksal, Nadine Königsmann, Lara Kurz und Janina Schaal.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen