TG I bleibt auf Meisterschaftskurs

Lesedauer: 3 Min

Stefan Tony am Pauschenpferd
Stefan Tony am Pauschenpferd (Foto: Ingo Rösler)
Schwäbische Zeitung

Die Bezirksliga-Turner der TG Biberach/Bad Waldsee I haben das Spitzenduell bei der WKG Donau-Alb I in Munderkingen gewonnen. Die TG I setzte sich mit 276,75:272,55 Punkten durch.

Am Boden turnten beide Mannschaften auf hohem Niveau. Die TG I überzeugte mit der besseren Ausführung und erlangte knapp den Gerätesieg. Die höchste Wertung erzielte dabei Michael Lämmle. Am Pauschenpferd leistete sich Biberach/Bad Waldsee I im Gegensatz zu den Gastgebern keinen Absteiger und siegte so am Ende deutlich. Stefan Tony und Julian Stefanic überzeugten mit schwierigen Übungen.

Nur ein Gerät geht an WKG

Als einziges Gerät gingen die Ringe an die Turner der Wettkampfgemeinschaft Donau-Alb, wodurch beide Mannschaften wieder fast gleichauf lagen. Am Sprung zeigten beide Mannschaften überwiegend Tsukaharas in gehockter, gebückter und sogar gestreckter Form. Einen Sturz auf Seiten der TG I glich Alexander Schneider mit einem Handstandüberschlag aus. Wieder setzte sich die TG I knapp durch. Am Barren gelang es den Gästen, den Vorsprung auszubauen. Christian Stützle Fernández zeigte schwere Teile wie Moy-Stemme, Schweizer Handstand und einen Schraubensalto als Abgang und wurde mit mehr als 13 Punkten belohnt.

Am letzten Gerät wurde es nochmal eng. Nach zwei misslungenen Übungen zu Beginn war der Vorsprung der Gäste aufgebraucht. Die folgenden drei Turner der TG I turnten aber durch und sicherten den Sieg am Reck und im gesamten Wettkampf. Damit liegen beide Teams nun punktgleich an der Tabellenspitze. Der TG I reichen zwei Gerätesiege am kommenden Samstag für die Meisterschaft.

Zuvor traf die TG Biberach/Bad Waldsee II auf die WKG Donau-Alb II. Die Begegnung endete knapp mit 249,60:247,25 für die WKG II. Der Gastgeber punktete vor allem am Boden mit sehr hohen Ausgangswerten. Ansonsten ging es sehr knapp zu. Am Pauschenpferd, Sprung, Barren und Reck entschieden nur wenige Zehntel. Die Ringe gingen klar an Biberach/Bad Waldsee II.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen