TG I baut Tabellenführung aus

Lesedauer: 4 Min
 Beim Heimspieltag in der Faustball-Verbandsliga hat die TG Biberach I ihre Tabellenführung ausbauen können und steht mit 15:1 P
Beim Heimspieltag in der Faustball-Verbandsliga hat die TG Biberach I ihre Tabellenführung ausbauen können und steht mit 15:1 Punkten nun unangefochten auf Rang eins. (Foto: Oliver Merk)
Schwäbische Zeitung
habi

Beim Heimspieltag in der Faustball-Verbandsliga hat die TG Biberach I ihre Tabellenführung ausbauen können und steht mit 15:1 Punkten nun vor dem NLV Vaihingen II (12:4) und dem TSV Grafenau II (11:5) unangefochten auf Rang eins. Der TSV Illertissen, bisheriger Tabellenzweiter, hat hingegen nach drei Niederlagen mit nunmehr 8:8 Punkten nur noch theoretisch eine Wiederaufstiegschance.

Alle Akteure verspürten beim Verbandsliga-Spieltag in Biberach, dort trafen die vier führenden Teams in der Tabelle aufeinander, zunehmend die hohen Temperaturen und frischten sich in den Pausen und Auszeiten immer wieder auf. Im Auftaktspiel gegen den NLV Vaihingen II gelang den Biberachern Uwe Kratz, Tobias Schoch, Fabian Czekalla, Valentin Ulrich, Johannes Kuon und Peter Bucher ein perfekter Start mit einem unerwartet klaren 3:0-Erfolg (11:8, 11:5, 11:5) gegen den Mitkonkurrenten um die beiden Aufstiegsplätze. Nur in Satz eins war eine größere Gegenwehr der Vaihinger zu spüren.

Der TSV Grafenau II kam im zweiten Spiel unerwartet sicher zu einem 3:0 (11:7, 11:4, 11:6)-Sieg gegen den TSV Illertissen und überraschte danach die TG gleich in Satz eins mit einem 11:5-Erfolg. In Satz zwei und drei hingegen trumpften die Biberacher auf und drehten die Partie (11:6, 11:7). Im entscheidenden vierten Durchgang war die TG-Abwehr indisponiert, wodurch der Gegner mit einem 11:9-Satzerfolg zum 2:2-Ausgleich kam. Die bei der TG entstandene Verunsicherung nutzte im Anschluss der TSV Illertissen in Satz eins (11:6) aus. Die Biberacher konterten aber in den nächsten beiden Durchgängen (11:8, 14:12) und behielten auch im vierten Satz mit 11:8 die Oberhand zum 3:1-Sieg. Beim nächsten Spieltag in vier Wochen trifft die TG auf die beiden Kellerkinder TV Vaihingen/Enz III und TSV Schwieberdingen.

TG II gibt rote Laterne ab

Der zweite Spieltag der Bezirksliga fand beim Landesturnfest in Ravensburg statt. Die TG Biberach II mit Dirk Theoboldt, Anna Czekalla, Rudy Mey, Linus Witzemann, Jürgen Schoch und Jan Theoboldt hatte drei Spiele zu absolvieren. Gegen die MTG Wangen holte sich die TG II Satz eins in der Verlängerung mit 12:10. Auch Durchgang zwei war hart umkämpft – Wangen hatte mit 15:14 das glücklichere Ende für sich. Im entscheidenden dritten Durchgang setzte sich Biberach II verdient mit 11:5 durch – der erste Sieg war eingetütet. Gegen die TG Bad Waldsee machten die TG-Spieler in Satz eins viele Fehler (9:11). Diese stellten die Biberacher danach ab und gewannen in drei Sätzen (11:2, 11:7). Gegen den SV Erlenmoos ging Satz eins klar verloren (1:8). In Satz zwei konnte die TG II die Partie nicht mehr drehen (10:12) und ging so als Verlierer vom Platz. Mit den erreichten 4:2 Punkten verbesserte sich die TG II von Platz acht auf Rang sieben und ist nun punktgleich mit dem Sechsten, der MTG Wangen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen