TG-Handballer starten mit einem Sieg in die Saison

Lesedauer: 3 Min

Die TG-Handballer ziehen in die nächste Pokalrunde ein.
Die TG-Handballer ziehen in die nächste Pokalrunde ein. (Foto: oh)

TG Biberach: Ellek, Schätzle (beide im Tor), Bursuc (10/2), Schweigardt (6), J. Wille (5), S. Krais (4), Böck (4), Krattenmacher (2), Botezatu (1),Glocker (1), Markov (1), Jans, Lazar.

Einen erfolgreichen Saisonstart haben die Handballer der TG Biberach hingelegt. In der ersten Runde des Württembergischen Handballpokals bezwang Biberach den Ligakonkurrenten HT Uhingen-Holzhausen sicher mit 34:29.

Beide Teams traten dabei nicht in Bestbesetzung an, bei der TG fehlten unter anderem Daniel Krais und Julian Betz. Der Erfolg ist aber umso bemerkenswerter, da die TG anlässlich ihres Trainingslager an diesem Tag schon einige Trainingseinheiten in den Beinen hatte. Die Neuzugänge Bursuc (10 Tore) und Schweigardt (6) konnten in ihrem ersten Pflichtspiel schon Akzente setzen. Auch Rückkehrer Böck zeigte sich mit vier Toren treffsicher.

Den Torreigen eröffnete für die TG- Handballer Simon Krattenmacher. In der Folgezeit legte die TG zwar immer ein Tor vor, die Gäste jedoch antworteten stets prompt, sodass sich bis zum 9:9 in der 14. Minute kein Team absetzen konnte. Ein Biberacher Zwischenspurt mit zwei Treffern von Schweigardt und jeweils einmal Böck, Bursuc und Simon Krais bescherten der TG innerhalb von fünf Minuten einen 14:10-Vorsprung. Dies sollte bereits eine Vorentscheidung sein, die Uhinger konnten in der ganzen verbleibenden Spielzeit nie mehr als auf drei Tore Differenz verkürzen. Zur Halbzeit führte die TG folgerichtig 19:16. In der zweiten Hälfte erhöhten die Biberacher bis zur 41. Minute auf 26:20, trotz schwerer Beine baute die TG diesen Vorsprung auf 32:25 (51.) aus. Den Gästen gelang in der Schlussphase lediglich noch eine Ergebniskorrektur.

Mit diesem Erfolg zog die TG in die zweite Runde des HVW-Pokals ein und darf nun auf ein attraktives Los hoffen, da sich fast nur noch höherklassige Teams im Lostopf befinden. In den nun verbleibenden zwei Wochen bis zum Punktspielauftakt mit dem Derby in Ravensburg geht es jetzt um den Feinschliff. Trainer Popa wird den Schwerpunkt auf Handlungsabläufe und Zusammenspiel im Angriff setzen.

TG Biberach: Ellek, Schätzle (beide im Tor), Bursuc (10/2), Schweigardt (6), J. Wille (5), S. Krais (4), Böck (4), Krattenmacher (2), Botezatu (1),Glocker (1), Markov (1), Jans, Lazar.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen