TG-Bogensportler räumen acht Titel ab

Lesedauer: 3 Min
Das 20-köpfige Bogenteam der TG Biberach zeigte sich sehr zufrieden mit dem Abschneiden bei der Hallenkreismeisterschaft.
Das 20-köpfige Bogenteam der TG Biberach zeigte sich sehr zufrieden mit dem Abschneiden bei der Hallenkreismeisterschaft. (Foto: Hans Süßmuth)
Schwäbische Zeitung

Mit 20 Bogenschützen ist die TG Biberach bei der Hallenkreismeisterschaft des Schützenkreises Biberach-Iller vertreten gewesen. Am Ende hatten die TG-Sportler acht Titel abgeräumt.

Da die Ergebnisse nicht wie früher für die Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft, sondern direkt zur Landesmeisterschaft herangezogen werden, war die Anspannung bei einigen Schützen besonders groß. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl wurden diese in zwei Gruppen aufgeteilt. Am Vormittag war der TG-Nachwuchs dran. Marvin Kunze freute sich riesig über 387 Ringe und den ersten Platz in der Recurve-Klasse bei den Schülern B. Erik Bitterwolf (187 Ringe) und dem dritten Platz bei den Recurve-Schülern C war ebenso höchst zufrieden. Aber auch die Erwachsenen waren bereits am Vormittag am Start. In der Disziplin Blankbogen Master holte sich Torsten Petsching (327 Ringe) den Kreismeistertitel. Alois Branz (261 Ringe) belegte Platz zwei. Mit dem Langbogen sammelte Ralf Buchmüller 388 Ringe und darf sich ebenfalls Kreismeister nennen.

Am Nachmittag trat der größte Teil des TG-Trosses an. Sandro Castrignanò (510 Ringe/5.), Wolfgang Roß (457/7.) und Lennart Schierholz (407/8.) erreichten als Mannschaft in der Klasse Recurve Herren mit 1374 Ringen den dritten Platz. Das TG-Frauenteam mit Stephanie Kolb (513/2.), Anika Herzig (511/3.) und Petra Bitterwolf (424/5.) in der Recurve-Klasse erreichte mit 1448 Ringen den ersten Platz.

Dreifachsieg bei Recurve-Senioren

Das Männerteam der TG Biberach sicherte sich in der Recurve-Masters-Klasse Rang drei mit Edwin Herzig (501/5.), Henning Draheim (492/7.) und Thomas Jäger (487/8.) und insgesamt 1480 Ringen. Direkt davor positionierte sich ein weiteres Team der TG: Günter Schilling, Hans Süßmuth und Anton Butz erkämpften sich mit 1546 gemeinsamen Ringen Rang zwei. In der Einzelwertung traten das TG-Trio in der eigenen Altersklasse bei den Recurve-Senioren an. Günter Schilling (555) wurde Kreismeister. Direkt dahinter reihten sich Hans Süßmuth (504) und Anton Butz (487) ein.

In der Damen-Masters-Einzelwertung siegte Monika Braun (504 Ringe) vor Claudia Stark (488 Ringe). Radmila Schilling holte sich den Titel in der Klasse Recurve Seniorinnen mit 500 Ringen. Als Team holte sich das TG-Trio in der Klasse Recurve Masters mit insgesamt 1492 Ringen den ersten Platz. In der Gesamtbilanz gab es damit sechs Kreismeister in der Einzelwertung und zwei im Teamwettbewerb für die TG Biberach.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen