TG bleibt zu Hause ungeschlagen

Lesedauer: 3 Min
 Die TG Biberach (hier Franziska Müller) hat in eigener Halle gegen den Aufsteiger TSV Ellwangen gewonnen.
Die TG Biberach (hier Franziska Müller) hat in eigener Halle gegen den Aufsteiger TSV Ellwangen gewonnen. (Foto: Volker Strohmaier)
Schwäbische Zeitung
franzi

TG Biberach – TSV Ellwangen 3:0 (25:11, 25:23, 25:12). TG: Arendt, Branz, C. Elsäßer, H. Elsäßer, Gerstmann, Gnann, Kimmich, Liebherr, Müller, Padial, Rueff, Zeifang.

Die Volleyballerinnen der TG Biberach haben in der Oberliga das Heimspiel gegen den TSV Ellwangen gewonnen. Gegen den zuvor noch unbekannten Aufsteiger setzte sich die TG mit 3:0 (25:11, 25:23, 25:12) durch und holte sich Tabellenplatz drei. Durch den Sieg bleibt Biberach in eigener Halle ungeschlagen.

Gleich zu Beginn des ersten Satzes ging die TG mit 7:0 in Führung und baute diese weiter aus. Ellwangen fand nicht ins Spiel und so ging Satz eins ungefährdet mit 25:11 an die TG. Im zweiten Satz sollte es jedoch etwas spannender für die Zuschauer werden. „Wir sind wieder in alte Muster zurückgefallen und es war ein Eigenfehlerspektakel von uns“, so TG-Trainer Stefan Hecht. Er lobte jedoch „Universalspielerin“ Annika Zeifang, die beim Rückstand von 21:23 kühlen Kopf bewahrte und die TG mit starken Aufschlägen zurück in die Siegesspur führte.

Biberach zieht durch

Mit einem 2:0-Satzvorsprung im Rücken konnten die Biberacherinnen wieder an die zuvor gezeigte Leistung anknüpfen und starteten mit einem 8:0-Lauf in Durchgang drei. Wie auch in Satz eins konnte die TG im Anschluss ihr Spiel durchziehen, ohne den Gegner in die Partie finden zu lassen. Satz drei holte sich die TG letztlich mit 25:12 was gleichzeitig den ersten 3:0-Sieg in der Saison bedeutete.

Nach dem Spielende lobte TG-Trainer Hecht noch einmal seine Mittelblockerinnen: „Alle drei haben ein überragendes Spiel im Angriff und in der Blockarbeit gezeigt.“ Mittelblockerin und Mannschaftskapitänin Franziska Müller lobte die Leistung jeder einzelnen Spielerin und vor allem, dass die Mannschaft ihr Potenzial gezeigt hatte. „Im zweiten Satz sind wir wieder mal hinterhergehinkt, der klare Sieg bedeutet für uns aber einen Aufwärtstrend“, sagte Müller. „Ich hoffe, dass wir die Leistung von heute auch im nächsten Spiel gegen Ditzingen abrufen können.“

Am Mittwochabend erwartet die TG aber zunächst den Regionalligisten TTV Dettingen zum Pokalspiel ab 19.30 Uhr in der Wilhelm-Leger-Halle. Auch hier wollen die Biberacherinnen eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein gutes Spiel zeigen und nach Möglichkeit einen Sieg einfahren.

TG Biberach – TSV Ellwangen 3:0 (25:11, 25:23, 25:12). TG: Arendt, Branz, C. Elsäßer, H. Elsäßer, Gerstmann, Gnann, Kimmich, Liebherr, Müller, Padial, Rueff, Zeifang.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen