TG Biberach trifft auf starken Regionalligaabsteiger

Lesedauer: 3 Min
 Die Volleyballerinnen der TG Biberach (rechts Sabine Ludwig) treffen erstmals auf die TSG Backnang.
Die Volleyballerinnen der TG Biberach (rechts Sabine Ludwig) treffen erstmals auf die TSG Backnang. (Foto: Volker Strohmaier)

Die Volleyballerinnen der TG Biberach sind am Samstag ab 19.30 Uhr in der Oberliga im Auswärtsspiel gegen die TSG Backnang gefordert. Die TSG hat in der vergangenen Saison noch in der Regionalliga aufgeschlagen und ist somit ein ernst zu nehmender Gegner für die TG.

Mit dem Derbysieg gegen den SSV Ulm 1846 vom vergangenen Spieltag im Rücken, wollen die Biberacherinnen dem starken Gegner Backnang mit voller Motivation entgegentreten. Bei derselben Anzahl von Spielen ist das Satz- und Punkteverhältnis der beiden Kontrahenten identisch. Somit könnte Biberach im Falle eines Siegs sogar die Tabellenspitze übernehmen. „Wir fahren nach Backnang, um die TSG zu ärgern und unseren tollen Lauf fortzusetzen“, sagt TG-Trainer Stefan Hecht.

Erstes Aufeinandertreffen

In den Trainingseinheiten unter der Woche legte Hecht den Fokus vor allem auf Annahmespiel und die Block-\Feldabwehr, da er bei der TSG mit starken Aufschlägen und variablen Angriffen über die Außenpositionen rechnet. Da es in der Vergangenheit noch kein Aufeinandertreffen zwischen beiden Mannschaften gab, ist eine genaue Einschätzung der Stärken und Schwächen der Backnangerinnen sehr schwierig. Fest steht: Durch harte Arbeit und den Willen, jeden Ball im Spiel zu halten, will die TG auch gegen die TSG das Momentum auf ihrer Seite behalten. „Ich hoffe, dass alle weiterhin mutig und ohne Angst auf dem Feld agieren, so wie in den letzten Spielen auch“, wünscht sich Spielführerin Franziska Müller.

Voraussichtlich werden dem Trainergespann Stefan Hecht und Gerd Kehm bis auf Leonie Matousek und Natalie Welsch alle Spielerinnen zur Verfügung stehen. Nur der Einsatz von Franziska Müller ist krankheitsbedingt noch nicht sicher.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen