Sind auch künftig in der Bezirksoberliga vertreten, die Bogenschützen der TG Biberach: (von links) Sandro Castrignanò, Radmila S
Sind auch künftig in der Bezirksoberliga vertreten, die Bogenschützen der TG Biberach: (von links) Sandro Castrignanò, Radmila Schilling, Günter Schilling, Maria Drerup und Andreas Langen. (Foto: Maria Drerup)
Schwäbische Zeitung

Die Bogenschützen der TG Biberach haben beim Bezirksoberliga-Wettkampf in Altheim-Waldhausen den vierten Platz belegt. Damit sicherte sich die TG den Klassenerhalt.

Insgesamt acht Mannschaften gingen in Altheim-Waldhausen an den Start. Geschossen wurde nach dem Modus „Jeder gegen jeden“. Drei Schützen pro Mannschaft traten jeweils in jedem Match an, die Entfernung zum Ziel betrug 50 Meter. Für die TG Biberach waren der Blankbogenschütze Andreas Langen sowie die Recurveschützen Günter Schilling, Radmila Schilling, Sandro Castrignanò und Maria Drerup dabei. Nach dem Einschießen bei sonnigem Wetter stoppte zunächst ein Gewitter mit Starkregen die Sportler. Nach einer Pause ging es weiter. Im ersten Match gegen den SV Altheim-Waldhausen verloren die Biberacher knapp. Die nächsten drei Vergleiche gegen den SV Alleshausen, den BSV Ulm und SV Egelfingen gewann die TG. Danach wurde es spannend. Gegen den SV Beimerstetten verlor die TG knapp mit 166:172 Ringen. Es folgte ein ebenso knapper Erfolg gegen die SGi Isny (169:167). Im letzten Match unterlagen die Biberacher dann gegen den BSC Laupheim (164:186) und wurden so Vierter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen