TG Biberach I festigt Tabellenführung

Lesedauer: 5 Min
 Die männliche U12 der TG Biberach: (hinten von links) Niklas Cloos, Lukas Haberbosch, (vorn von links) Alexander Kurz und Justu
Die männliche U12 der TG Biberach: (hinten von links) Niklas Cloos, Lukas Haberbosch, (vorn von links) Alexander Kurz und Justus Mey. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Am zweiten Spieltag der Faustball-Verbandsliga in Lindau hat die TG Biberach I mit 3:0-Siegen gegen den Gastgeber und den VfB Friedrichshafen ihre weiße Weste gewahrt. Mit 10:0 Punkten und 15:1 Sätzen rangiert die TG I auf Platz eins vor dem TSV Illertissen (8:2/13:3) und dem NLV Stuttgart-Vaihingen (4:0/6:0).

Im Auftaktmatch gegen den TSV Lindau behielt Biberach I in allen drei Sätzen ungefährdet die Oberhand (11:6, 11:7, 11:4). Auch der VfB Friedrichshafen wurde mit dem gleichen Ergebnis besiegt und leistete nur in Satz eins (11:8 für die TG) stärkeren Widerstand. Nach dem 7:11 in Satz zwei gaben die Häfler auch Durchgang drei mit 4:11 an die Biberacher Uwe Kratz, Alexander Schmid, Valentin Ulrich, Johannes Kuon, Peter Bucher und Fabian Czekalla ab.

TG-Frauen starten mit 4:2 Punkten

In der Landesliga-/Bezirksligavorrunde spielte das Frauenteam der TG Biberach in Erlenmoos. Gegen die gut aufgestellten Gegnerinnen vom TSV Westerstetten gab es für die neu formierte TG-Mannschaft nichts zu holen (7:11, 3:11). Es folgten ein klarer Sieg (11:0, 11:3) gegen den SV Erlenmoos II und ein knapper 2:1-Erfolg gegen Erlenmoos I ((11:8, 5:11, 11:9). Mit 4:2 Punkten steht Biberach aktuell auf Tabellenplatz zwei.

Beim ersten Vorrundenspieltag der U12-Mannschaften in Weil der Stadt erreichte Trainerin Anna Czekalla mit ihrem Jungenteam 4:4 Punkte und Trainer Markus Hamberger mit den Mädchen 7:1 Zähler. Bei den Jungen waren kurzfristig zwei Spieler durch Krankheit ausgefallen, sodass man zu Viert (Niklas Cloos, Lukas Haberbosch, Alexander Kurz, Justus Mey) antreten musste. Bei kaltem und windigem Wetter ging es in Spiel eins gegen die Biberacher Mädchen. Die Partie endete mit einem Remis (10:12, 11:9). Die TG-Jungen spielten danach noch dreimal unentschieden gegen den TSV Westerstetten (11:8, 14:15), die Spvgg. Weil der Stadt (11:9, 4:11) und den TV Veringendorf (12:14, 11:7). Die TG-Mädchen legten derweil drei Siege nach. Ella Auernhammer, Lina Bernlöhr, Hannah Kratz, Hanna Laßleben, Valerie Merk, Anne Mey, Lorena Schöpflin und Anika Trommeshauser bezwangen den TV Veringendorf (11:3, 11:6), den TSV Westerstetten (11:6, 11:6) und die Spvgg. Weil der Stadt (11:8, 12:10).

U14 erreicht 7:3 Punkte

Die weibliche U14 der TG Biberach trat in Vaihingen/Enz zum ersten Vorrundenspieltag an. Bei nassem Rasen und niedrigen Temperaturen wurden den Spielerinnen alles abverlangt. Zunächst konnte der TSV Gärtringen besiegt werden (11:7, 11:5). Danach gab es eine Niederlage gegen den TV Vaihingen/Enz (10:12, 7:11). Gegen den außer Konkurrenz spielenden TSV Adelmannsfelden wurd das obligatorische 2:0-Ergebnis (11:0, 11:0) berechnet. Nun wartete auf Johanna Greiner, Hannah Kratz, Valerie Merk, Anne Mey, Carolin Rätz und Lorena Schöpflin mit dem TV Heuchlingen ein unbequemer Gegner, der in Satz eins mit 9:6 die Oberhand behielt. In Satz zwei drehte Biberach auf und kam problemlos zum 11:6-Erfolg und dem 1:1-Endstand. In der abschließenden Begegnung traf Biberach auf den TSV Calw und geriet nach anfänglicher Führung im ersten Satz mit 8:10 in Rückstand. Nach einer Auszeit gelangen der TG aber vier Punkte hintereinander zum 12:10-Sieg. Davon erholte sich Calw in Satz zwei nicht mehr und verlor diesen deutlich mit 6:11. Trainer Markus Hamberger: „Wir sind mit diem Ergebnis sehr zufrieden. Die Mädchen haben super gekämpft.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen